Ermittlungen zu tödlichem Unfall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Penig.

Die Polizei hat erste Informationen ergänzt zum Verkehrsunfall am Dienstag gegen 10.15 Uhr im Peniger Ortsteil Obergräfenhain. Eine Skoda-Fahrerin hatte bei dem Unfall so schwere Verletzungen erlitten, dass sie verstarb. Die 60-Jährige war mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 247 in Richtung Penig unterwegs. Ungefähr 400 Meter vor dem Abzweig Elsdorf geriet der Skoda aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen Mercedes, den ein 61-Jähriger steuerte. Die Autofahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt. Sie konnte noch durch die Feuerwehr befreit werden, starb jedoch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Schaden: insgesamt etwa 50.000 Euro. Die Vollsperrung der Staatsstraße dauerte bis zum Nachmittag an. Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion Chemnitz führen weitere Ermittlungen zum Unfallhergang. (lk)