Feuerwehr löscht Brand in der Fröhne

Ursächlich war ein illegales Feuer

Geringswalde.

Weil eine Nachbarin im Erholungsgebiet Fröhne Rauch von einem Grundstück mitten im Waldgebiet bemerkte, alarmierte sie am Mittwochabend die Feuerwehr. Die rückte kurz nach 18 Uhr aus. "Wie sich herausstellte, hatte einer der Grundstückseigentümer ein illegales Feuer angezündet und Müll verbrannt ", teilte Einsatzleiter Jan Bretschneider von der Geringswalder Wehr mit. "Wir löschten die Glutnester und kontrollierten den etwa vier Quadratmeter großen Bereich, auf dem das Feuer entfacht worden war." Der Eigentümer des Grundstücks sei bei Eintreffen der Wehr nicht vor Ort gewesen. "Wir haben daraufhin die Polizei hinzugezogen." Am Einsatz, der gegen 20 Uhr beendet wurde, waren zwölf Geringswalder Feuerwehrleute beteiligt; drei hielten sich im Depot an der Straße Am Klosterbach in Bereitschaft.

Das illegale Feuer war nicht das erste seiner Art im Erholungsgebiet. Bereits Anfang August hatte ein Grundstückseigentümer trotz Waldbrandstufe vier mit Borkenkäfer befallenes Holz und Rinde aufgeschichtet und angezündet. (grün)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.