Hochschule lockert Coronaregeln

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Weil in der Region kaum noch neue Coronainfektionen registriert werden, lockert nun auch die Hochschule Mittweida ihre Schutzbestimmungen. So wurde nach Angaben der Einrichtung die Maskenpflicht in Hörsälen, Laboren, Seminarräumen und Büros aufgehoben - unter der Bedingung, dass regelmäßig gelüftet und Abstand gehalten wird. Nur in den Gängen, frei zugänglichen Aufenthaltsflächen und Teeküchen müssen noch Masken getragen werden. Dennoch werden bis zum Ende der Vorlesungszeit weiter nur rund sieben Prozent der Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden. "Damit entsprechen wir dem Wunsch von Studierenden wie Lehrenden, das Semester nicht noch einmal umzuplanen", so die Einrichtung. Die Vorlesungszeit ab Anfang Oktober wird voraussichtlich ebenfalls noch mit eingeschränkten Präsenzmöglichkeiten beginnen. Vor allem Erst- und Abschlusssemester sollen dann auf den Campus geholt werden. (lkb)

...
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.