Inzidenz im Kreis sinkt auf 0,7

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Auch am Montag ist in Mittelsachsen keine Corona-Neuinfektion registriert worden. Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises mit. Der Inzidenzwert ist laut Robert-Koch-Institut von 1,3 am Sonntag auf nun 0,7 gesunken. Am 1. Juni lag dieser Wert, der die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, noch bei 53,6. Am 1. Mai war er dreistellig und kratzte mit 294,6 fast noch an der 300er-Marke. Der letzte Coronafall im Landkreis Mittelsachsen war am vergangenen Freitag gemeldet worden. Seither ist die Gesamtanzahl von 24.304 konstant, die der Todesfälle liegt bei 706. In Krankenhäusern des Landkreises werden aktuell drei Corona-Patienten behandelt, einer muss beatmet werden. (bk/bp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.