Inzidenz sinkt unter die 30er-Marke

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida/Rochlitz.

Der Inzidenzwert, der angibt, wie viele Menschen sich je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen infiziert haben, ist in Mittelsachsen unter die 30er-Marke gerutscht. Das Robert-Koch-Insitut gab ihn am Sonntag mit 21,9 an, am Freitag lag er bei 34,5. Das Gesundheitsamt meldete über das Wochenende keine Zahlen über Neuinfektionen. Bleibt es fünf Werktage dabei, würden am übernächsten Tag wieder weitere Lockerungen greifen. Laut Landratsamt werden in Mittelsachsen fünf Coronapatienten stationär behandelt, drei davon müssen beatmet werden. (ug)