Kirchen halten Einbrechern stand - Zeugen gesucht

In Burgstädt und Taura sind zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen zwei Kirchen zum Ziel unbekannter Einbrecher geworden. Die Täter scheiterten beim Versuch, gewaltsam einzudringen, hinterließen jedoch einigen Sachschaden.

Burgstädt/Taura.

Zwei Kirchen in Burgstädt und Taura sind zum Ziel von Einbruchsversuchen geworden. Das teilte die Polizei mit. Die Taten fanden zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen statt. Betroffen war zum einen die Kirche am Kirchplatz in Burgstädt. Die Unbekannten beschädigten bei dem Versuch, sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen, zwei Türen und ein Fenster. Eine der Türen versuchten Unbekannte bereits kurz zuvor, zwischen Freitagmittag und Sonntagvormittag, aufzubrechen. Der Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Euro. Am Sonntag waren dort beim Gottesdienst zwei unbekannte Männer aufgefallen, die sich umschauten und dann mit dunklen Mountainbikes wegfuhren. Ob sie mit den Einbruchsversuchen in Verbindung stehen, ermittelt nun die Polizei. Sie sprachen Deutsch und wurden auf etwa 25 bis 30 Jahre alt geschätzt. Einer wurde als dunkelhaarig und der andere als blond oder glatzköpfig beschrieben. Letzterer war an einem Arm sowie Bein tätowiert. Zum anderen versuchten unbekannte Täter in der Hauptstraße in Taura in die Kirche einzubrechen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf einige hundert Euro. Zeugenhinweise ans Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 7890. (em)

 

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.