Lunzenau schließt Test-Häuschen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lunzenau.

Die kleine Corona-Teststation auf dem Parkplatz der Muldenterrasse in Lunzenau bleibt ab dem heutigen Mittwoch vorerst geschlossen. Darüber hat Bürgermeister Ronny Hofmann (CDU) zur Stadtratssitzung am Montagabend informiert. Der Betrieb sei derzeit nicht mehr notwendig. Getestet wurde in einem Häuschen, das sonst auf dem Weihnachtsmarkt steht. Die Bude soll aber vor Ort bleiben, um vorbereitet zu sein, falls die weitere Entwicklung der Coronapandemie wieder mehr Tests nötig mache. Die Schnelltests im Häuschen hatte seit Mitte März Apotheker Steffen Habeland, Inhaber der Marien-Apotheke in Lunzenau, vorgenommen. Rund 1000 Tests hat er über die Zeit durchgeführt, schätzt er. Nun habe die Nachfrage abgenommen, da Erleichterungen greifen und viele geimpft oder genesen sind. Die Testmöglichkeit bestehe aber weiterhin in der Apotheke, eine vorherige Anmeldung ist erwünscht. (fmu)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.