Peniger Stadtverwaltung warnt vor anonymen Sperrmüllsammlungen

Penig.

Wie schon in den vergangenen Tagen hat die Peniger Stadtverwaltung erneut vor einer anonymen Sperrmüllsammlung gewarnt, für die mit anonymen Flugblättern für den Freitag aufgerufen wird. "Wir bitten unsere Einwohnerinnen und Einwohner, diesem Aufruf nicht zu folgen", sagt Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt. Diese gewerbsmäßige Sammlung von Sperrmüll, Schrott und Haushaltsgeräten führe regelmäßig dazu, dass nur die "guten" Stücke tatsächlich eingesammelt würden und unbrauchbarer Müll an den Straßen der Stadt liegen bleibe. "Diese Müllablagerungen stellen dann eine große Gefahr für spielende Kinder, Tiere und unsere Umwelt dar", so Tschök-Engelhardt. Der Sperrmüll sollte beim Wertstoffhof des kreislichen Entsorgungsbetriebes EKM kostenfrei abgegeben und nicht vor die Haustür gestellt werden, rät sie. Der Stadt Penig entstünden jährlich etwa 10.000 Euro Kosten für die Entsorgung von Müll - Geld, das dann für andere wichtige Aufgaben fehle. (ule)

Öffnungszeiten: Der Wertstoffhof Am Zeisig 11 in Penig hat am Mittwoch und Samstag, jeweils von 8 bis 12 Uhr und am Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.