Rochlitz sichert sich Grundstück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Die Stadt Rochlitz zieht das Vorkaufsrecht für ein Flurstück in Zaßnitz. "Es hat sich zufälligerweise so ergeben", sagte die Amtsleiterin für Stadtentwicklung und Bauen, Cornelia Quaas, jetzt im Stadtrat. Der Eigentümer wollte die gut 5000 Quadratmeter große Fläche an den Pächter verkaufen. Doch die Kommune legt ein Veto ein, da das Areal Entwicklungspotenzial besitzt. "Das Grundstück ist für ein mögliches Wohngebiet geeignet", betonte die Amtschefin. Das Grundstück ist bis 2037 verpachtet. "Für den Pächter ändert sich zunächst nichts. Die Landwirtschaft kann weiter betrieben werden." Sofern das im Süden von Zaßnitz gelegene Flurstück irgendwann einmal als Wohngebiet ausgewiesen wird, will die Stadt laut OB Frank Dehne dem Landwirt eine Ausgleichsfläche anbieten. Bedarf nach Baugrundstücken ist offenbar vorhanden. Innerhalb kurzer Zeit schlug die Stadt fast alle Parzellen am Weinberg los. Von 21 Grundstücken, die zwischen 820 und 1450 Quadratmeter groß sind, sind 20 verkauft oder reserviert. (acr)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.