Liveticker: Islamkritiker und Legida-Gegner halten Leipzig in Atem

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    25.01.2015

    @Attila: Der Kommentar war für aussaugerges geschrieben. Erkenntlich am @. Und bei aussaugerges geht's immer um Millionen und 1300000 Millionen usw. ...mit Verlaub, dass hat nichts mit Merkel oder Putin zu tun, das ist knallharte Wirtschaftsmathematik. :)

  • 1
    0
    Attila
    25.01.2015

    Rasumichin, Ihnen fehlt die Fähigkeit zum Abstrahieren. Sie haben doch geschrieben "Der 'Millionen Schaden überall' zieht nun tausende Millionen Investitionen für die Reparaturen nach sich."
    Auf diese dümmliche Argumentation zielte mein Hinweis, denn die Provokation Russlands durch Merkel/EUSA würden im Ernstfall noch viel größere "Reparaturen" nach sich ziehen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    23.01.2015

    @Attila: Ich musste Ihnen jetzt einen roten Daumen geben. Es tut mir leid, aber was haben Merkel und Putin mit Bahngleise reparierenden Handwerkern zu tun? Thema total verfehlt.

  • 1
    2
    Attila
    23.01.2015

    Rasumichin, Ihrer Logik zufolge müssen wir nur warten, bis Frau Merkel - gepriesen sei ihr Name - Herrn Putin ein wenig zu sehr ärgert. Das gibt Arbeitsplätze und Einkommen für die Handwerker und die zahlen davon wieder Lohnsteuer. Ob Sie sich danach aber noch bei Lou Donaldson entspannen, erscheint weniger gewiß.
    Also Vorsicht mit dümmlichem Gequake.

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    22.01.2015

    @aussaugerges:
    Sehen sie das doch mal von der optimistischen Seite. Das Bierglas ist immer halb voll und nie halb leer.
    Der 'Millionen Schaden überall' zieht nun tausende Millionen Investitionen für die Reparaturen nach sich. Das gibt Arbeitsplätze und Einkommen für die Handwerker und die zahlen davon wieder Lohnsteuer. ;)
    Entspannen Sie einfach ein weinig, ich empfehle dafür Blues Walk von Lou Donaldson. Das kam als Album 1958 bei Blue Note heraus. Sie finden die Stücke aber auch auf Youtube.

  • 2
    1
    aussaugerges
    22.01.2015

    Rasumichin: --Millionen Schaden überall--

  • 2
    0
    Bewi
    21.01.2015

    18:36 Uhr

    @Rolen: Alternativvorschlag: Alle ,die aktiv verhindern, daß Straftäter, die das Demonstrationsrecht zur Begehung von Straftaten missbrauchen, straffrei ausgehen, sollten zur Rechenschaft gezogen werden. Dabei ist mir eine eventuelle Parteimitgliedschaft egal.

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    21.01.2015

    Die Demos sind weitgehend friedlich verlaufen. Das ist schön. Auch für die Stadt Leipzig.
    Bei ntv war zu lesen, dass aus den 40.000 wohl bloß 13.000 Legidaisten geworden sind, mal sehen. Weiterhin meldet SPON, dass sich Pegida von Legida distanziert. Die bürgerliche Tarnung des Pegida Führers wurde gehackt und als erbärmliche Gestalt bloßgestellt, tritt er zurück und muss wohl mit einer Anzeige wegen Volksverhetzung rechnen.
    Alles Anzeichen dafür, dass diese komische Bewegung nun ihren Horizont überschritten hat.
    Also liebe Mitforisten, es ist Zeit sich wieder den schönen Dingen des Lebens zu widmen: Ich empfehle die Sinfonie für Cello und Orchester Opus 68 von Benjamin Britten. Am besten die Aufnahme mit dem English Chamber Orchestra und Mstislav Rostropovich am Cello.

  • 5
    2
    gelöschter Nutzer
    21.01.2015

    Wie lange will sich unser Staat noch von den linken Chaoten an der Nase rumführen lassen? Brandanschläge auf Bahnanlagen, blinde Zerstörungswut in der Innenstadt von Leipzig, Zerstörung des Polizeiposten in Connewitz usw. - wer soll für diese Schäden aufkommen? Vorschlag: Die LINKE und ihre Genossen