190 neue Corona-Infektionen in Sachsen - Erzgebirgskreis nähert sich erstem Schwellenwert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erneut ist die Anzahl an Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag gestiegen. Besonders eine Region steht dabei aktuell im Fokus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

1414 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 5
    12
    Echo1
    09.10.2020

    @katracer Sie wollen meine Meinung jetzt herausfiltern. Empfehlen dass der FP. Sie empfehlen Zensur. Sie müssen schon eine andere Meinung aushalten können. Das ist Demokratie. Zensur gibt es nur in einer Diktatur.

  • 13
    4
    Napp
    09.10.2020

    Und wieder das Märchen von den falsch positiven Tests. Die Tests wurden mit zigtausende Proben validiert und schlagen nur bei lebender RNA an, sind also zu nahezu 100% genau. Deckt sich mit Erfahrungen aus Australien, wo in einem Gebiet 0,3% positiv getestet wurden, die auch alle Symptome bekamen.

  • 14
    5
    kartracer
    09.10.2020

    Leider vergebene Mühe, Echo1 wird das nicht verstehen, wer Angst und Respekt in einen Topf schmeißt, mutet sich auch Akademiker Wissen zu, ohne je eine Uni betreten zu haben, leider.
    Schade nur, daß die Presse solchen Unsinn nicht herausfiltert, in anderen Bereichen ist sie da wesentlich konsequenter.
    Es gibt leider Menschen, die erst die Dramatik, eines an Atemnot sterbenden Menschen, begreifen wenn sie selbst oder ein naher Angehöriger betroffen sind!
    Ich durfte dieses schreckliche Szenario, bereits zwei mal miterleben, (nicht Covid 19, aber ähnliche Auswirkung) glauben Sie mir Echo und "Gesinnungsfreunde", DAS wollen Sie nicht erleben, lieber setzen Sie dann lieber 5 Masken übereinander für 24 Stunden am Tag auf!
    An Vorsicht ist noch kaum Einer gestorben, an Infektionen leider schon genügend Viele!

  • 11
    2
    Deluxe
    09.10.2020

    @Echo1:
    Sie verwechseln Infektion und Erkrankung!!!

    Infiziert ist man, sobald man das Virus im Körper hat.

    Erkrankt ist man, wenn sich Symptome zeigen. Man kann problemlos infiziert sein, ohne zu erkranken. Aber man kann nicht erkranken, ohne infiziert zu sein.

    Ob die Tests das Virus tatsächlich nachweisen oder anhand von DNA-Bruchstücken mehr eine Schätzung sind, ist eine ganz andere Frage.

  • 16
    4
    pcomment
    09.10.2020

    @Echo1: Sie erzählen einfach Unsinn. Infiziert ist man, wenn man mit dem Virus in Kontakt kommt. Ob das Immunsystem dann den Ausbruch der Krankheit verhindern kann, ist eine ganz andere Frage. Wenn das nicht gelingt, kommt es zu Symptomen. Trotzdem kann man als Infizierter auch das Virus weitergeben, wenn auch sicher nicht so intensiv wie bei einer Erkrankung. Daher ist es eben egal, ob man Symptome hat oder nicht.
    Wenn der PCR-Test anschlägt, ist mit ziemlicher Sicherheit der Fall, dass man mit dem Virus in Kontakt gekommen ist. Die immer wieder genannten Fehlerfälle bei den Tests kommen zustande, weil zum Teil durch nicht ganz korrekte Handhabung oder Aerosole die Testkits kontaminiert werden. Der Test selbst prüft spezifische Gensequenzen des Coronavirus SARS-CoV-2 (nicht allgemein Coronaviren!) und ist damit sehr genau. Siehe auch: https://www.mdr.de/wissen/wie-zuverlaessid-sind-corona-tests-100.html

  • 18
    1
    pcomment
    09.10.2020

    @Kolo: Was Sie schreiben, stimmt nicht. Die Zahlen der Vortage, bei denen Sie nicht zeitnah auf der Webseite der Erzgebirgskreises gemeldet wurden, wurden tagesbezogen nachträglich veröffentlicht.
    "Montag, 05.10.2020: 886 COVID-19-Fälle (+32 im Vergleich zur letzten Meldung)
    Dienstag, 06.10.2020: 897 COVID-19-Fälle (+11)
    Mittwoch, 07.10.2020: 918 COVID-19-Fälle (+21)"
    (Diese Information ist auf der Seite des Erzgebirgskreises abrufbar.)

    Darüber hinaus gab es vom 07.10. bis zum 08.10. weitere 53 Neuinfektionen, was zum aktuellen Stand von 971 führt.
    Da wird durch den Softwarefehler nichts verfälscht, es waren tatsächlich 53 Neuinfektionen an einem Tag.

  • 20
    5
    tbaukhage
    09.10.2020

    @Echo1: Dummfug! Vom gebetsmühlenartigen Wiederholen wird er dennoch nicht richtig.
    Die PCR-Diagnostik ist so genau, dass sie bei der kleinsten Abweichung der DNA der Coronaviren von dem Testvirus (CoV-2) ein negatives Testergebnis angezeigt wird. Die Testmethode kennzeichnet sich durch Schnelligkeit und Genauigkeit. Der Doppelstrang der Virus-DNA wird aufgetrennt, abgeschrieben und vervielfältigt. Der Test ist nur dann positiv, wenn die DNA exakt der Basenkodierung der CoV-2 entspricht. Das bedeutet auch, dass andere Corona-Erkältungsviren des Menschen im Test negativ reagieren würden.
    Infiziert ist man auch ohne Symptomatik. Und als Infizierter ist man potentieller Überträger. Nicht umsonst fordert Prof. Streeck weiterhin, die bekannten Vorsichtsmaßnahmen (Abstand und/oder Maske, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann) einzuhalten. Sein Interview vor einigen Tagen setze ich als bekannt voraus...

  • 18
    3
    Pixelghost
    09.10.2020

    Echo1, man muss keinerlei Symptome haben und kann trotzdem infiziert sein UND man ist bereits VOR der dem Eintreten von Symptomen infektiös.

    Was keiner weiß: Wie sehr gebe ich selbst Viren ab wenn ich infiziert bin, aber keine Symptome zeige.

  • 7
    19
    Echo1
    09.10.2020

    Infizierte falsch. Das sind positiv auf angeblich Covid19 getestete Personen. Die sind ganz selten infiziert. Schleppen meist geringfügige Teile von verschiedenen Coronaviren mit sich herum, die nicht zur Infektion führt und auch nicht andere anstecken kann. Wenn sie Symptome haben, dann sind sie infiziert. Dann müssen sie zu Hause bleiben.

  • 18
    4
    440214
    09.10.2020

    Die aktuellen Zahlen halte ich auch nur für einen Indikator - mehr nicht. Das Gesundheitsamt im Erzgebirge ist inzwischen längst überfordert. Da schiebt man Softwarefehler mutmaßlich nur vor um davon abzulenken. Die Quarantänemaßnahmen scheinen nach dem Zufallssystem. Da berichten Betroffene, dass sie als Lebenspartner von Infizierten Personen nicht getestet werden müssen und gehen weiter in die Firma arbeiten. Andere sitzen seit Tagen mit Negativ-Test in der eigenen Wohnung eingesperrt fest. Aber auch in der Bevölkerung geht Privat vor Katastrophe. Da umgeht man Regeln, vermeidet das Bekanntwerden der Erkrankung um Kontaktpersonen nicht angeben zu müssen und sitzt dann gemütlich mit Freunden beim Bier in der Garage. Gute Aussichten sind das nicht.

  • 15
    22
    Kolo
    08.10.2020

    Was können die Leute im Erzgebirgskreis dafür, wenn ein "Softwareproblem" vorliegt? Dadurch werden die Zahlen total verfälscht. Wo sind wir nur hingeraten? Man wird nur noch verarscht. Spätestens in vier Wochen überschreitet sowieso halb Deutschland die Grenzwerte.

  • 7
    3
    larifari
    08.10.2020

    Auch in Meerane hat das Internationale Gymnasium ab sofort geschlossen und öffnet erst nach den Ferien wieder. Quarantäne-Kandidaten erhalten entsprechend Post vom Amt.

    Quelle: https://www.internationales-gymnasium-meerane.de/index.php/aktuelles-de/wir-berichten-blog/168-02-informationen-zur-schulschliessung-08102020-16-30

  • 20
    0
    AliceAndreas
    08.10.2020

    Gab es bei dem Diagramm nicht früher noch die Auswahl "tägliche Neuinfektionen"?

    Neben den ganzen Rechenspielen war das doch das aussagekräftigste!

  • 17
    18
    JochenV
    08.10.2020

    In welchen Regionen wurden die meisten Tests durchgeführt ? Welche Gründe wurden dafür vorgegeben ?