Ausschreitungen bei Indymedia-Demo in Leipzig - 13 Polizisten verletzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Kundgebung zur Unterstützung der verbotenen Plattform linksunten.indymedia musste aufgelöst werden, weil Pyrotechnik gezündet wurde und Steine flogen. Am Ende ging es dann doch weiter.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
77 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 6
    3
    Progress
    26.01.2020

    Es ist hier im Forum deutlich zu erkennen, wie die üblichen Verdächtigen sich krampfhaft bemühen, die in kurzer Folge passierten Gewaltausbrüche linker Aktivisten zu relativieren. Noch vor kurzem gab es gar keine linke Gewalt, alles nur Erfindungen der Bösen oder der Polizei. Ja, die Freunde und Förderer dieser Aktivisten können sie kaum zu bändigen. Ob nun einige Kräfte vom Kampf gegen Rechts zum Kampf gegen diese Kriminellen vom linken Spektrum abgezweigt werden?

  • 8
    2
    Steuerzahler
    26.01.2020

    @Distelblüte: sie werden es nicht glauben, aber ich habe das gelesen und genau deshalb die Frage nach Wort und Tat gestellt. Auch weil ich noch nicht so von Demenz befallen bin, dass ich nicht mehr weiß, welche Rolle diese Abgeordnete in der Vergangenheit spielte! Dass Sie sie stützen kann ich verstehen.

  • 2
    13
    gelöschter Nutzer
    26.01.2020

    @Steuerzahler: Lesen Sie den verlinkten Artikel. Danach sind Sie (hoffentlich) schlauer.

  • 10
    2
    Steuerzahler
    26.01.2020

    @Distelblüte: Da geht es wohl um den dialektischen Zusammenhang von Wort und Tat?

  • 13
    3
    gelöschter Nutzer
    26.01.2020

    Ein weiterer Grund indymedia endlich abzuschalten.

  • 2
    17
    gelöschter Nutzer
    26.01.2020

    @Malleo: Falls Sie an der Haltung von Frau Nagel zur gestrigen Demo gegen das Indymedia-Verbot interessiert sind - bei der sie weder Anmelderin noch Teilnehmerin war - lesen Sie bei Twitter unter @luna_le dazu nach.
    Ansonsten empfehle ich den Artikel in der "Welt" von Deniz Yücel:
    https://amp.welt.de/politik/deutschland/article205349165/Indymedia-in-Leipzig-Erst-als-Steine-fliegen-hat-die-Polizei-genug.html?wtmc=socialmedia.twitter.shared.web&__twitter_impression=true

  • 21
    9
    Malleo
    25.01.2020

    Frau Nagel, wieder die falsche Polizeistrategie?