Letzter Schultag 18. Dezember - Sachsen zieht Weihnachtsferien vor

Sachsens Schüler gehen in diesem Jahr eher in die Weihnachtspause. Wegen der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen soll der Ferienbeginn zeitlich nach vorn gezogen werden.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat für den Freistaat vorgezogene Weihnachtsferien angekündigt. «Ziel ist, dass sie etwas früher beginnen, so ab dem 18. Dezember, so dass eine gewisse Zeit des Übergangs ist», sagte er vor den neuen Beratungen der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Dann solle eine Familienfeier möglich sein, auch wenn mit weniger Personen als sonst. Nötig dafür sei eine Verhaltensänderung, sagte er mit Verweis auf die hohen Infektionszahlen gefordert. «Jeder hat Verantwortung für sich und seinen Nächsten.»

Kretschmer mahnte, man müsse sich so miteinander begegnen, im Privaten, im Arbeitsumfeld, aber auch in der Freizeit, dass man selbst bei eigener Infektion sich nicht gegenseitig oder den Gegenüber anstecke. «Das heißt Abstand, Masken, Kontakte vermeiden.» Die Situation sei ernst, in Deutschland aber für alle beherrschbar. «Es braucht nur gewissen Grundkonsens in der Gesellschaft, dass wir Rücksicht nehmen müssen.» Die Zahl der Infektionen müsse zurückgehen, ansonsten sei die medizinische Versorgung in schwierigen Wintermonaten nicht zu garantieren. «Es ist ein Virus in der Welt, das auf unsere Bedürfnisse wenig Rücksicht nimmt, oder überhaupt keine, und wir entscheiden selbst, wie wir durch diese Zeit kommen, wie sicher, wie belastend.»

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    kopfschuettler
    26.11.2020

    1624480
    Es steht doch ganz deutlich geschrieben, dass der letzte Schultag der 18, November ist. Wieso kommen Sie auf den 17 Mitdenken!

  • 4
    1
    kopfschuettler
    26.11.2020

    Gewonnen hat man damit gar nichts. Statt am 23. strömen sie halt schon am 18. oder 19. in die Einkaufscentren. Je länger Ferien, umso öfter kann ich hingehen. Gekauft wird natürlich nichts. Freunde treffen, denn im Einkaufscenter ist es ja warm. Was hier als Errungenschaft - früherer Ferienbeginn - angesehen wird ist ein Flop. Die Kinder freuts; ist aber auch das einzige!

  • 9
    14
    Lisa13
    25.11.2020

    das ab 18.12. dann alle in Scharen in die Einkaufscenter fahren ...klasse der Beschluss... ist doch jetzt schon schlimm an den Geschäften ...man steht in der Wartezone .... weil Kinder und Jugendliche sich einen Spaß machen ...das heiß begehrte Körbchen ...zum Beispiel „ Nanu Nana „ Sachsenallee....so lange wie möglich zu behalten, noch eine Runde im Geschäft drehen um es später ohne einen Kauf zu verlassen

  • 5
    8
    1624480
    24.11.2020

    Wenn der MP spricht Ferien ab dem 18., dann ist der letzte Schultag der 17.