Nach Waldbrand persönliche Gegenstände gefunden

Pirna/Rathen.

Nach einem Waldbrand in der Sächsischen Schweiz nahe der Felsenbühne Rathen fahndet die Polizei nach möglichen Verursachern des Feuers. Wie die Polizei am Montag mitteilte, haben Ermittler nahe der Brandausbruchstelle eine illegale Boofe gefunden - einen Felsvorsprung, unter dem offenbar zwei Männer übernachtet hatten. Neben Resten einer Feuerstelle entdeckten die Beamten dort diverse persönliche Gegenstände, darunter Rucksäcke, Isomatten, Klappstühle, zwei Ukulelen und ein Campingkocher (siehe Fotos). Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung und hofft auf Hinweise, wem die gefundenen Gegenstände gehören. (Telefon: 0351 483 22 33)

Das Feuer war am vergangenen Donnerstag ausgebrochen und hatte eine Waldfläche von rund 4000 Quadratmetern erfasst. 140 Einsatzkräfte brauchten rund 24 Stunden, bis das Feuer gelöscht war. Wegen der hohen Waldbrandgefahr hatte der Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge bereits Mitte Juli das Boofen im Gebiet das Nationalparks untersagt. Die Wälder dürfen zwischen 21 und 6 Uhr überhaupt nicht mehr betreten werden. Zuvor hatte es bereits Brände gegeben, weil bei Übernachtungen illegal Feuer gemacht worden war. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Hinterfragt
    07.08.2018

    "...jede Generation wird dümmer. Es ist nicht nur trocken, sondern staubtrocken und dann muß man noch Feuer im Wald machen..."
    Stimme ich Ihnen voll zu.

    Der Gipfel der Dummheit und schlechtestes Beispiel für die Folgegenerationen ist:
    https://www.freiepresse.de/zwickau/hohenstein-ernstthal/zitterpartie-feuerwerk-steht-nun-fest-artikel10275321

  • 9
    0
    mariog
    06.08.2018

    Ich kann mir den Eindruck nicht erwehren, jede Generation wird dümmer. Es ist nicht nur trocken, sondern staubtrocken und dann muß man noch Feuer im Wald machen. Sollten die Verursacher des Brandes gefunden werden, bitte zu keinen läppischen "Strafen" verurteilen. Stubben mit der Hand roden wäre da das mindeste.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...