Neuer Corona-Lockdown: Diese Regeln gelten ab Montag in Sachsen

Die Landesregierung schränkt erneut das öffentliche Leben stark ein. Ministerpräsident Michael Kretschmer bittet die Gastronomen um Verzeihung.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

4141 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 7
    9
    defr0ke
    02.11.2020

    @JochenV
    In ländlichen Gebieten haben die Bürger untereinander unbewusst mehr Kontakt als in anonymen Städten. Auf dem Land hält man Smalltalk beim Bäcker oder mal eben beim Supermarkt oder auf der Straße steht man am Zaun beim Nachbarn und redet... Und so verbreitet sich das Virus. In Städten wo alles anonym ist, bleibt man nicht länger als nötig in Läden und auf der Straße werden auch weniger Schwätzchen gehalten.

    Und dann kommt noch hinzu, dass auf dem Land weniger kontrolliert (Hygieneschutz, Maskenpflicht) wird, weil einfach die Leute dazu fehlen.

    Und dann ist noch der Irrglaube... Wenn Dir auf dem Land jemand sagt, er hat kein Corona, man kann deshalb frei reden, dann glaubt man ihm das. Weil man kennt sich ja.

    Ich denke, das ist der Grund warum in ländlichen Gebieten (z.B. Erzgebirge) die Ansteckungsdynamik viel höher ist.

  • 7
    7
    JochenV
    01.11.2020

    @tbaukhage, zur Aufklärung werden auch Sie gebraucht: Die Inzidenzzahl für den ERZ-Kreis ist ein augenscheinlicher Ausreißer nach oben (selbst wenn man mal die laufende Falschindizierung der Zahl außer Betracht lässt), Wie kommt das: Hohe Testzahlen sind ja überall da, wurden besonders viel liegengebliebene aufgearbeitet, besonders viel Leute mit vorheriger Grippeschutzimpfung (deren Serum z.B. pcr-positive-provozierende Bruchstücke von Viren enthalten kann): Erscheint mir noch immer zu schwach, um den Ausreißer zu erklären. Vielleicht finden wir dann ja auch den Ansatz zu dem angeblichen Anstieg bei den tatsächlich klinischen Fällen ?

  • 16
    6
    diewildenfelserin
    01.11.2020

    @Ralf66, genau, die Politiker, die die Maßnahmen beschließen, verhalten sich genau so. Sobald die Kameras weg sind, werden Abstände ignoriert, Masken weggelassen bzw. heruntergezogen. Ob es Laschet oder Steinmeier, der immer wieder den Deutschen ins Gewissen redet, ist, oder was weiß ich wer noch. Eigenverschulden!
    Und Herr Spahn, dem ich jetzt mal unterstelle, dass er seine Maske immer getragen hat, wo es nötig war und die Abstände eingehalten hat, wurde positiv getestet und laut eigener Aussage, zum Glück mit milden Erkältungssymptomen zu tun hatte. Eigenverschulden!
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

  • 11
    11
    kartracer
    01.11.2020

    @Cleaner1955, "Corona, eine ganz normale Grippeerkrankung"?
    Also doch "umsonst".

  • 15
    19
    Cleaner1955
    31.10.2020

    cn3boj00
    Ihren „Kommentar - es sind auch viele ältere Männer, die sich Querdenker nennen“ glauben Sie wirklich an Ihren geäußerten Schwachsinn?
    Was hat Corona, eine ganz normale Grippeerkrankung mit älteren Männern zu tun, die, woher Sie Ihre „ Erkenntnis“ auch immer her nehmen, damit zu tun haben?
    Sie sollten sich mal über die wirklichen Tatsachen, physikalische und chemische Gesetze und deren Wirkung zum Beispiel bei „Masken“ kundig machen und dann Ihre unqualifizierte Meinung überdenken!
    Ich habe die Schule POS und Abi kostenlos besucht, viele aber auch umsonst!!!

  • 19
    4
    TWe
    31.10.2020

    @Hinterfragt
    Was hat die Todesstrafe mit Corona zu tun?

    Auch wenn Sie das Geschehen in unseren Nachbarländern möglicherweise für sich selbst ausblenden, so lange wie die Staatsgrenzen offen sind, "schwappt" die Infektionsdynamik auch über diese hinweg.

    Schauen Sie sich mal die Corona-Europa-Karte beim "European Centre for Disease Prevention and Control" an. Es dauert maximal noch ein paar Wochen, da hat auch Deutschland auf dieser Karte die dunkelrote Farbe der Nachbarländer bzw. des übrigen Europa angenommen.

    Spätestens dann steht auch hier die Frage: Was kann man gegen die Dynamik noch tun?

    Die Israelis haben es geschafft, die Infektionsdynamik um 90% zu senken. Der Preis dafür war ein vierwöchiger Total-Lockdown, bei dem sich die Einwohner max. 1.000 m von ihrer Wohnung entfernen durften.

    Sie werden es nicht glauben, aber das ist ein Szenario, welches auch für uns immer mehr in den Bereich des Möglichen rückt.

  • 21
    10
    cn3boj00
    31.10.2020

    @ralf, es sind nicht nur Jugendliche die bei Parties die Coronaregeln missachten. Es sind auch viele ältere Männer, die sich Querdenker nennen. Nur als Ergänzung...

    @censor, sie reden von Solidarität und Rücksicht, wollen mit Masken Menschen mit Risiko schützen - das sind doch ganz neue Töne? Haben Sie nicht vor Kurzem die Maske als schädlich und unwirksam bezeichnet und die Party an der Siegessäule gefeiert? Was denn nun? Manchmal glaube ich Sie sind Politiker jener Coleur, die immer gerade das sagen was ihre Zuhörer gerade gerne hören wollen...

  • 20
    14
    cn3boj00
    31.10.2020

    @censor, "..wegen ihrer Vorerkrankungen keine Maske tragen können oder dürfen?" ist falsch. Da ich selbst betroffen bin und ein Attest habe möchte ich klarstellen: jeder darf eine Maske tragen, auch mit Attest. Das Problem ist, wie Sie sicher wissen, dass eine Maske die Sauerstoffzufuhr geringfügig beeinträchtigen kann, bei gesunden Menschen ist das völlig ungefährlich. Bei Atemnot wegen einer Lungenkrankheit sieht das anders aus, doch das kann der Betroffene selber einschätzen. Für 30 Minuten Bahnfahrt oder 20 Minuten einkaufen trage ich z.B. immer eine Maske, erst wenn es länger dauert oder körperliche Belastung hinzukommt muss ich sie abnehmen.
    Und ich bin sicher, viele mit Attest könnten auch in vielen Situationen Masken tragen, denn es ist nicht die Maske per se, die schädlich ist.
    Und Sie sollen die Maske auch nicht extra zu unserem Schutz (den Risikogruppen) tragen, sondern um das Risiko des Weitertragens der Viren einzudämmen. Aber Sie waren ja noch vor kurzem Maskengegner.

  • 23
    12
    ralf66
    31.10.2020

    @mops0106, nee das ist anders, wer viel Corana hat liegt im Krankenhaus oder dort auf der Intensivstation und die wenig Symptome haben sind zu Hause.
    Was sie nur immer mit ihren scheiß Tests haben, Fakt ist doch das die Zahlen nach oben gehen immer mehr Menschen im Krankenhaus liegen, immer mehr schwere Fälle sind und übrigens man kann Corona an Orten bekommen wo man es nicht für möglich hält, so weit geht das Virus schon um und passen Sie schön auf, wenn immer mehr junge Menschen die symptomfrei sind das Virus verbreiten desto gefährdeter sind auch die älteren wo sich dann schwere Fälle einstellen.

  • 9
    27
    Echo1
    31.10.2020

    Slowakei, kam vor ca. 1 Stunde in den Nachrichten oder Slowenien, egal, ist uns voraus. Die Bürger lassen sich vehement Schnelltesten, um die Ausgangsbeschränkung für sich aufzuheben. Das ist das Resultat von noch strengeren Massnahmen und Einschränkungen von gesunden Menschen.
    Das ist die Disziplinierung der Massen. Nur die hören, dürfen raus und Spass haben.
    Wir müssen aufpassen. Da gibt es schnell Überbietungswettbewerbe. Dass der Söder, dass noch nicht mitbekommen hat.

  • 18
    8
    tbaukhage
    31.10.2020

    @JochenV: Der"Wahnsinnsanstieg" der Testanzahl betrug in den letzten drei Wochen 6,3%, 5,7% und 7,4%. Der Zauwachs der positiven Ergebnisse lag im gleichen ZEitraum bei 81%, 47% und 97% Prozent.
    Irgendeine Erklärung dazu? Außer, dass man den "Wahnsinnsanstieg" der Testzahlen den Bürgern in die Schuhe schieben will?

  • 17
    18
    Echo1
    31.10.2020

    Die Massnahmen haben Vorrang.
    Die Wirkung der Massnahmen ist zweitrangig. Es geht trotzdem um Covid19.
    Aber die Nebenwirkungen der Massnahmen sind eine ungeheure. Wirtschaftlich, psychisch, sozial. Also auch wieder Folgen für die Gesundheit. Ob hier richtig ausgewogen gedacht wurde?
    Glaube ich nicht.
    Man könnte fast glauben, dass dies mit Absicht gemacht wurde.

  • 2
    3
    Hinterfragt
    31.10.2020

    OK, binn doch nicht zu blöd, jetzt wurde ergänzt und ergibt "Sinn", zumindest im Text ...

  • 23
    28
    mops0106
    31.10.2020

    Die Einteilung in positiv Getestete, Infizierte mit schwachen Symptomen und schwer Erkrankte funktioniert im Normalfall über verschiedene Testverfahren und klassische medizinische Diagnostik: Arzt-/Patientengespräch mit Abklärung der Symptome, Blutuntersuchung und zur Bestätigung ev. noch ein PCR-Test.
    Die Anwendung nur des PCR-Testverfahrens, das nicht validiert ist und eine hohe Fehlerquote hat, für gesunde Menschen und die Wortschöpfung "symptomfrei Erkrankte" hat doch nichts mit evidenzbasierter Medizin zu tun.
    Ich verstehe nicht, dass viele Menschen immer noch glauben, dass es um ihre Gesundheit geht? Meiner Meinung nach geht es nur um Geld und Ausübung von Macht. Spätestens seit der Krankenhausreform und der Reform des Gesundheitswesens insgesamt vor knapp 20 Jahren müsste das doch jeder erkannt haben.

  • 11
    27
    Hinterfragt
    31.10.2020

    @TWe; in vielen Ländern auf diesem Globus gibt es auch noch die Todesstrafe für bestimmte Delikte ...

  • 30
    4
    oesil
    31.10.2020

    @censor
    da haben Sie dann leider meine anspielung falsch verstanden.
    Ich meine nicht die, die befreit sind. Mir sind die älteren Mitbürger ein Dorn im Auge, die ihren MNS nicht richtig angelagt haben, an der Kasse einen fast bei seite schubbsen, nur das Sie schnell drankommen und die, denen es beim Bäcker, in der Post und beim Lottospielen nicht schnell genug geht.
    ein Beispiel: beim Bäcker rückt ein "Rentner" der kundin vor Ihm so auf die Pelle und fordert Sie auf mal ihren Arm weg zunehmen damit er sieht was in der Auslage liegt.
    schon mal an die gedacht ?

    Ansonsten gebe ich ihnen aber Recht

  • 22
    16
    vonVorn
    31.10.2020

    @JeverChemnitz, zu einer Diskussion gehören gegensätzliche Meinungen, sonst hat eine Diskussion keinen Sinn, wissen Sie das?
    Was erwarten Sie denn, nur weil ich nicht in einem gewählten Amt bin, sage ich zu allem was Politiker tun ja und amen?
    Ich will keine Diktatur, Sie anscheinend schon.

  • 24
    18
    censor
    31.10.2020

    oesil - "Nein! es sind die, die wir schützen müssen, die es nicht so mit Abstand und Mundschutz haben"
    Frage: Schon mal daran gedacht, dass es die Risikogruppen selbst sind, die ausgerechnet wegen ihrer Vorerkrankungen keine Maske tragen können oder dürfen?

    Genau für diesen Personenkreis trägt die gesunde Mehrheit eine Maske und hält Abstand, um den Personen die Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen, die ansonsten ihren Alltag nicht mehr bewältigen könnten. (Einkauf usw.)

    So hat es übrigens auch die Kanzlerin erklärt, als es um Befreiungen ging.

    Wer so schwer vorerkrankt ist, dass er keine Maske verträgt, dem kann man auch nicht abverlangen, dass er die eigene Gesundheit weiter schädigt, um andere zu schützen.

    Leider wird der Solidaritätsbegriff auf Masken usw reduziert. Zur Solidarität gehören aber auch Verständnis und Rücksicht gegenüber Schwächeren.

  • 26
    15
    ralf66
    31.10.2020

    @oesil, ja zum Einkaufen verhalten sich auch viele so als wenn es aussehe die gesamte Bevölkerung hält sich an die Maßnahmen, es will ja öffentlich bis auf Ausnahmen keiner anecken, was geht aber bei den vielen Partys, Feten und anderen Treffen so ab, es wurden auch genug größere Feste öffentlich gefeiert, dort treffen sich Menschen aus den unterschiedlichsten Hausständen und Regionen des Landes und feiern ausgelassen aber ohne Mundschutz und Abstandsregeln, deshalb jetzt die hohen Zahlen. Die Eigenverantwortung der Menschen hat zum großen Teil versagt, deshalb schreibt uns jetzt wieder die Regierung vor wo es lang geht, Eigenverschulden!

  • 41
    18
    TWe
    31.10.2020

    Was soll die ganze Aufregerei?

    Die übrigen Länder auf diesem Globus sind offenbar mehrheitlich der Meinung, dass solche Maßnahmen, wie sie die Politik in dieser Woche vereinbart hat, geeignet sind, um die Virusausbreitung zu verlangsamen.

    Und ausgerechnet in unserem Chemnitz gibt es offensichtlich reihenweise Intelligenz-Bolzen die das besser wissen...

    Liebe Leute, schaut mal nach Frankreich (Stichwort: Ausgangssperre) und danach in Art. 11 Abs 2 GG. Wenn wir uns jetzt nicht alle zusammenreißen, dann werden die Straßen über Weihnachten wohl leer sein. Freizügigkeitsbegrenzungen (dazu gehören Abriegelung einzelner Gebiete oder Ausgangssperren) sind lt. Grundgesetz zur Bekämpfung von Seuchengefahr ausdrücklich zulässig.

    Also immer schön ruhig bleiben. Es geht noch viel schlimmer als für den November geplant und auch als wir es im Frühjahr alle erlebt haben. In vielen Gegenden auf diesem Globus wurde das bereits erfolgreich praktiziert.

  • 18
    20
    872889
    31.10.2020

    Hätten mal ein paar Ministerpräsidenten auf Mutti gehört...

  • 45
    14
    oesil
    31.10.2020

    @ralf66
    "Junge Menschen haben die Pflicht sich so zu verhalten, dass das Virus eingedämmt werden kann, denn sie werden oftmals zum Überträger ohne das sie es wissen mit Corona infiziert zu sein, weil die Symptome ausbleiben, dass ist das gefährliche und heimtückische bei dieser Pandemie und hier sind jegliche Feten, Partys und Saufgelage fehl am Platz, der Grund der jetzigen hohen Fallzahlen die nicht in der Gastronomie entstanden sind sondern im Privaten, die Gastronomie muss es jetzt nur wieder mit ausbaden."

    Also wenn ich zum Einkaufen bin fällt mir immer mehr auf, das die Jugend sich korrekt verhält (MNS usw. ).
    Nein! es sind die, die wir schützen müssen, die es nicht so mit Abstand und Mundschutz haben.

  • 45
    16
    Pixelghost
    31.10.2020

    @klapa, um sich über die Äußerungen der Bundeskanzlerin aufregen zu können, haben Sie den Ihnen nicht passenden Teil des Satzes ganz einfach mal weggelassen.

    Vollständig lautet er nämlich: „Bleiben sie, WENN IMMER MÖGLICH, zuhause.“

  • 49
    24
    jeverfanchemnitz
    31.10.2020

    Wenn ich mir den Chat so anschaue, ist mir nicht Bange um Kandidaten für die nächste Wahl. Diese Superschlauen machen es dann garantiert viel besser als die jetzt Gewählten und verantworten das dann auch. Respekt und Demut - wissen manche Chatter noch was das ist?

  • 59
    12
    copter
    31.10.2020

    Kirchen und Moscheen werden nicht geschlossenen?
    Was soll das, gerade dort ist die Ansteckungsgefahr sehr hoch, nicht durch die Anzahl der Personen/qm sondern durch die "Gesangsausatmung" die um ein vielfaches höher ist.

  • 32
    19
    FamilieBaldauf
    31.10.2020

    Bicicleta Welches Gotteshaus ist - außer an Weihnachten, wo sich alle daran erinnern dem christlichen Glauben anzugehören - so voll, dass 10 Gläubige auf 1m^2 kommen? Die Realität sieht eher so aus, dass sich 10 Personen in der ganzen Kirche aufhalten.

  • 39
    13
    KristinS
    31.10.2020

    @bicicleta: Dem kann ich mich nur anschließen. Zumal der Altersdurchschnitt der Besucher und demnach die Zahl der Risikopersonen in Kirchen sicherlich um einiges höher ist als im Einzelhandel oder der Gastronomie.

  • 58
    3
    Bär53
    30.10.2020

    Die Landkreise mit den höchsten Infektionen befinden sich alle an den Grenzen zu Tschechien und Polen (Erzgebirge, Sächsische Schweiz, Bautzen und Görlitz). Zufall? Ich weiß es nicht. Tschechien ist als Risikogebiet eingestuft. Aber trotzdem lässt man dort den kleinen Grenzverkehr weiterlaufen wie bisher. Ist mir unverständlich.
    Dafür macht man hier alles platt, was ´Spaß´ macht. Sogar im November (!) die Freibäder.

  • 50
    3
    cmi
    30.10.2020

    "Der "kleine Grenzverkehr", etwa zum Einkaufen oder Tanken, ist bis zu einem Aufenthalt von 24 Stunden in beide Richtungen ohne Quarantäne möglich."

    Wurde nicht erst gestern oder vorgestern nicht noch berichtet, dass die Tschechen jetzt in der deutschen Grenzregion einkaufen gehen und Sachsen dahingehend tätig werden wollte?

    Na dann.. Läuft ja in ERZ und in Tschechien. ERZ war heute kurzzeitig auf Platz 1. Da geht noch was.

  • 37
    17
    silvio9773
    30.10.2020

    Den Gastronomen hilft die Entschuldigung null Komma nix.Warum in Gooteshäusern mehr Menschen pro Quadratmeter als im Geschäft?Demos nur an zentralen Ort aber kein Marsch?Fragen über Fragen.Erklärung warum nicht vorhanden.Unausgegoren,willkürlich,nicht nachvollziehbar.

  • 29
    38
    JochenV
    30.10.2020

    Nicht lustig, da veranlassen sie einen Wahnsinnsanstieg der Tests und dann schieben sie die dabei mit anfallenden positiven - falschpositiven Ergebnisse (Inzidenzen) auch noch den Bürgern in die Schuhe, als ob die Bürger den Wahnsinnsanstieg der Testerei veranlasst hätten.

  • 63
    8
    mivoroge25
    30.10.2020

    Unsere Politiker sollten sich Montag früh an die Autobahn gen Westen stellen. Da fahren jede Menge Transporter und Busse voll mit Kollegen zur Arbeit. Die übernachten dann gemeinsam die ganze Woche in ihren Unterkünften, arbeiten zusammen, essen gemeinsam und fahren dann auch wieder in einem Auto nach hause. Will man dann am Wochenende zwei Kollegen einladen macht man sich strafbar. Da darf dann nur einer kommen. Montag sitzen wir wieder gemeinsam stundenlang im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Aber wenn ein Ehepaar gemeinsam in ein ruhiges Hotel auf ein Dorf fahren will, so ist das verboten. Das verstehe wer will.

  • 27
    21
    schneckel
    30.10.2020

    Der liebe Gott hat wohl schon ein Mittel gegen Korona gefunden??

  • 36
    18
    ralf66
    30.10.2020

    @Eno1, wie wolle Sie denn die älteren Menschen schützen, ein total dahingesagter Satz ohne das er in der Praxis umsetzbar wäre weiter nichts.
    Das Alter ab wo Corona einen schlimmen Verlauf nehmen kann beginnt mit 50 Jahren, dazu kommen noch die chronisch Kranken aller Altersklassen, die können sie nicht wegsperren, weil die zum großen Teil im gesamten öffentlichen Leben noch eingebunden sind, es geht doch hier nicht nur um die älteren Menschen die in Pflege- und Altersheimen leben!
    Junge Menschen haben die Pflicht sich so zu verhalten, dass das Virus eingedämmt werden kann, denn sie werden oftmals zum Überträger ohne das sie es wissen mit Corona infiziert zu sein, weil die Symptome ausbleiben, dass ist das gefährliche und heimtückische bei dieser Pandemie und hier sind jegliche Feten, Partys und Saufgelage fehl am Platz, der Grund der jetzigen hohen Fallzahlen die nicht in der Gastronomie entstanden sind sondern im Privaten, die Gastronomie muss es jetzt nur wieder mit ausbaden.

  • 27
    29
    klapa
    30.10.2020

    Die Maßnahmen sind unlogisch, undifferenziert und widersprüchlich in sich. Alles wird über einen Kamm geschoren, egal ob als wesentlicher Infektionsspot identifiziert oder nicht.

    Beispiel - wesentliche Ansteckungen erfolgen im häuslichen Umfeld - ZDF am 22.08. 2020

    Merkels Appell - bleiben Sie bitte zu Hause. Wie passt das zusammen?

    Und das will man den Menschen allen Ernstes verständlich machen? Ein Produkt von Ratlosigkeit und Hilflosigkeit?

    Und das beschließende Gremium, die Versammlung der Ministerpräsidenten und der BK als beschließendes Gremium? Wo ist das im GG vorgesehen?

  • 17
    8
    mops0106
    30.10.2020

    "Von dieser Regelung sind Gottesdienste und andere Zusammenkünfte in Gotteshäusern, die der Religionsausübung dienen, ausgenommen. Gleiches gilt für Beisetzungen."

    Außer an Feiertagen ist in ev. Kirchen z.B. kein Andrang.

  • 16
    29
    gelöschter Nutzer
    30.10.2020

    Da geht eh keiner hin. Wer weiß, was in der Kirche passiert. Die Kirchen werden erst wieder besucht, wenn davor Soldaten stehen. So wie vor den Synagogen.
    Schöne neue Zeit..... Zynismus aus.

  • 23
    8
    Hinterfragt
    30.10.2020

    "...zuhause sind nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal zehn Personen oder insgesamt fünf Personen erlaubt...."

    Sorry, aber irgendwie bin wohl zu blöd.
    Was denn nun? Maximal 10 -- insgesamt 5 ???

  • 59
    32
    Alcapone
    30.10.2020

    Derzeit lohnt ein Sonntagsbesuch in den Kirchen, da geht noch am meisten.

  • 93
    78
    Eno1
    30.10.2020

    Diese Maßnahmen sind inakzeptabel, warum darf ich nicht mit meiner Frau essen gehen? Vorallem wird dieser Lock Down nicht denn gehofften Erfolg bringen, man sieht es in Berchtesgaden die immer noch auf Platz 3 sind (laut RKI) und die haben schon 2 Wochen Lock Down. Wir sollten es einfach mal laufen lassen und eher die älteren schützen als das gesamte Leben zu stoppen denn zum arbeiten sind wir ja gut genug.

  • 113
    34
    bicicleta
    30.10.2020

    Im Geschäft 1 Kunde auf 10 Quadratmetern, im Gotteshaus 10 "Kunden" auf 1 Quadratmeter?