EU sichert sich Corona-Impfstoff

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ob es überhaupt einen wirksamen Impfstoff geben wird, ist noch nicht sicher - auch wenn es aussichtsreiche Firmen wie die deutsche Curevac gibt. Bei ihr bestellt die EU nun in gewaltigem Ausmaß vor.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
Neu auf freiepresse.de
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    21.08.2020

    Das wird es @censor, da bin ich mir ganz sicher.

  • 4
    0
    censor
    21.08.2020

    Habe gerade gehört, dass in den USA eine Sammelklage gegen den PCR-Test vorbereitet wird. (sog. Class action)
    Die sog. Stiftung außerparlamentarischer Coronaausschuss arbeitet ebenfalls an einer Klage - sowohl gegen den PCR-Test als auch gegen den Lockdown und die nachfolgenden Maßnahmen.

    Da kommt einiges ins Rollen - vor allem kommen im Fall des Erfolgs Schadenersatzansprüche aller Geschädigten auf die Bundesregierung u die Landesregierungen zu.

    Notfalls will man bis vor den EUGH gehen.
    Ich hoffe, dass am Ende die Gerechtigkeit siegt.

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    20.08.2020

    Wenn schon die Tests nicht aussagen, ob man tatsächlich ein infektiöses Virus trägt, ob man da wohl dem Impfstoff vertrauen kann? Man wird sehen. Hier ein Link zum Merkblatt von Swissmedic, der schweizerischen Gesundheitsbehörde zur Aussagekraft des PCR-Tests, Seite 2 vorletzter Absatz

    https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home/suche.html#documentsPages