Facebook-Entschuldigung nach Datenskandal

Nach wachsendem Druck entschuldigt sich Mark Zuckerberg im Datenskandal um Cambridge Analytica nun doch. In einer Medienoffensive kündigt er Reformen an. Die Politik will Antworten.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    aussaugerges
    22.03.2018

    Das schlimme ist ja die Beschuldigung Rusland,Rußland,Rußland.
    Dabei hat der Trump mit den Z.B.die schlimmsten Intriegen ausgeheckt.
    Aber Rußland mit Sanktionen belegt.

  • 2
    0
    tbaukhage
    22.03.2018

    @Interessierte: Möcht' nur wissen, wer dem Zuckerberg die Milliarden zugesteckt hat. Werden doch nicht ganzen FB- und WA-Nutzer gewesen sein???

  • 1
    3
    Interessierte
    22.03.2018

    Es tut mir sehr leid , dass das passiert ist ...
    ( mir auch .....

    Die einen haben Milliarden , die anderen sind am Verhungern und die , die zwischendrin im unteren Viertel leben , die müssen das alles ausbaden ...

    Die paar Millionäre und Milliardäre sollte man enteignen und alles an die Armen wie in Afrika und China und Japan etc. verteilen ...
    Da bleibt am Ende noch was übrig , um auf den Mond zu fahren .



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...