Maas: «Wir brauchen mehr Vereinte Nationen»

Wahlkampf mal anders: Außenminister Maas will 192 Staaten überzeugen, dass sie für Deutschland stimmen, wenn es im Juni um die Vergabe von Sitzen im UN-Sicherheitsrat geht. In New York startet er seine Kampagne - mit einem Seitenhieb gegen US-Präsident Trump.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    aussaugerges
    30.03.2018

    Rußland braucht den gierigen Westen nicht.
    Es sind immer wieder nur Kriege aus den Westen gekommen.

  • 1
    2
    aussaugerges
    29.03.2018

    Die Amis richten sich svhon lange nicht nachder UN.
    Wenndie Öl riechen sind die Bomben nicht weit.

  • 2
    2
    Freigeist14
    29.03.2018

    Der Seitenhieb gegen Donald Trump ist nur verbales Theater.Wenn Nikki Haley in der UN-Vollversammlung wieder zur Hochform aufläuft ist wohl kaum Widerstand von einem deutschen Sitz zu erwarten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...