Nordkorea wertet Trump-Worte als «Kriegserklärung»

Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas Außenminister sogar eine «Kriegserklärung» seitens der Amerikaner.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    26.09.2017

    Nichts anderes als eine Kriegserklärung ist es auch. Wenn Bomber an der Grenze Nordkoreas entlang fliegen, ist das eine Provokation der übelsten Art. Vermutlich erwarten die USA, dass es zu einem Abschuss kommt. Dann könnten sie ihr widerliches Vorhaben in die Tat umsetzen. Wo bleibt die Reaktion der UNO und der Nato. Zumindest ein Rüge darf erwartet werden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...