Richtungsstreit über Vorgehen in Corona-Krise in den USA

Entspannungssignale, Hoffnungsschimmer, Streit und Warnungen - in der Corona-Krise ist noch keine klare Richtung erkennbar. Und um das Durcheinander im Westen zu schüren, versorgt Russland den Westen mit gezielten Fake News.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    Ebbl
    26.04.2020

    Natürlich vertritt die EU die Ansicht, dass Russland Fake News verbreitet. Die liegt schlicht und ergreifend daran, dass dort ausschließlich russophobe Transatlantiker an den entscheidenden Stellen sitzen.
    Hat sich nur einer der Freien Presse Redakteure den betreffenden Bericht mal ordentlich angeschaut? Es ist hahnebüschend wie viele Behauptungen hier falsch zu geordnet sind oder durch auslassen von wichtigen Informationen ein falscher Zusammenhang suggeriert wird.
    Im übrigen sollten die EU bzw. deren Mitgliedstaaten erstmal vor ihrer eigenen Haustüre kehren, was das Verbreiten von Falschinformationen bezüglich Covid19 und dergleichen angeht...