Russland und China kritisieren Marschflugkörper-Test der USA

Das Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat weltweit Sorgen vor einem neuen Wettrüsten geschürt. Nun testen die USA einen neuen Marschflugkörper, der bis vor kurzem verboten gewesen wäre.

11Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Freigeist14
    21.08.2019

    Der Außenminister-Darsteller hat sich geäußert in Moskau . Und nimmt kein Wort davon zurück,das Zitat: "laut INF-Vertrag "Forschung und Entwicklung " erlaubt seien aber keine Flugtests (...) so haben sich die USA regelkonform und bei allen Vorwürfen transparent verhalten ." Seufz .Dieter Dehm muss auch kein Wort zurück nehmen .

  • 3
    2
    kartracer
    21.08.2019

    @Deluxe, das würde ich mir auch sehnlichst wünschen, die Russen in unserer Nähe würde mehr Sicherheit bieten, als die Amis in größtmöglicher Entfernung!
    Atomkraftwerke sind Knallerbsen, gegen Atommacht in Händen von durchgeknallten Chaoten, aber die Amis sind so bescheuert, und gönnen Trump eine zweite Amtsperiode, wetten!?
    Was in Deutschland so Alles von den Amis lagert, möchte ich nicht wissen, und unsere Politgarde will es nicht!
    Keine Bevölkerung der Welt baut für Milliarden von Dollars private Atombunker, NUR die Amis, und der Markt boomt, wie dämlich muß man da nur sein.

  • 5
    1
    Lesemuffel
    21.08.2019

    Hinterfragt, da können Sie lange warten. Diese Beiden warten nur auf eine Gelegenheit um gegen Russland vom Leder ziehen zu können, um die dummen Sanktionen zu verlängern.

  • 6
    1
    Hinterfragt
    20.08.2019

    Ich vermisse noch immer eine Stellungnahme von Merkel und Maas.

  • 2
    0
    Nixnuzz
    20.08.2019

    "..Der Sender ABC News berichtete unter Berufung auf Kreise, bei dem Marschflugkörper habe es sich um eine Tomahawk-Variante gehandelt..." Ein System, dessen Start bereits um 1970 kam und immer weiter entwickelt wurde. Was lag bis dato in den Lagern für die vorhandenen verschiedenen Varianten "auf Abruf"? Was konnte wirklich "über Nacht" integriert und Abschuss-reif installiert werden? Wenns um Geld geht..

  • 2
    0
    Deluxe
    20.08.2019

    Es wird dringend Zeit, daß wir Europäer uns nach neuen Bündnissen umsehen. Ich möchte mich wieder sicher fühlen. Und dafür ist die NATO unter US-Führung kein Garant mehr, sondern zunehmend ein Risiko.

    Das Kapital wird zunehmend dreister. Und auch hinter diesem Marschflugkörper steckt letztlich das Kapital, die Rüstungsindustrie.

    Ich plädiere für einen Warschauer Vertrag 2.0 oder etwas ähnliches, das uns militärisch, aber dann bitte auch durch weitere Verträge wirtschaftlich, eng an Rußland bindet, das ein starker Partner ist und dem US-Größenwahn Paroli bieten kann.
    Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok, Prrspektivverhandlungen über eine Wirtschaftsunion Austritt sämtlicher Länder Europas aus der NATO, Neugründung eines eurasischen Verteidigungsbündnisses, das China beratend integriert.
    Man wird ja wohl noch träumen dürfen...

    Es rächt sich jetzt bitter, daß nach 1989 nur ein Militärblock aufgelöst wurde statt beide. Es braucht leider ein neues Gleichgewicht des Schreckens, um Schlimmeres zu verhindern. Traurig, daß es so ist. Aber die historische Erfahrung des Kapitalismus lehrt genau das. Leider.

    Aber ich lebe dann doch lieber im Schutze des russischen Bären statt im Rudel amerikanischer Wölfe...

  • 7
    0
    Hinterfragt
    20.08.2019

    @Hirtensang; ich präzisiere mal:
    innerhalb weniger Tage ...
    (am 2.8. war das Aus des Vertrages)

  • 7
    1
    Freigeist14
    20.08.2019

    Da hat es wohl den Außenminister die Sprache verschlagen. Oder hat er sich schon geäußert ?

  • 6
    2
    Hirtensang
    20.08.2019

    Satire: Nur technisch hoch entwickelten Staaten wie den USA, ist es möglich innerhalb von wenigen Monaten Raketen zu entwickeln und zur Testreife zu bringen.

  • 11
    1
    Lesemuffel
    20.08.2019

    Die "atlantischen Freunde" haben diese Waffe bereits entwickelt, als der Rüstungsbegrenzungsvertrag noch gültig war. Eindeutiger Vertragsbruch! Aufschrei aus Berlin? Fehlanzeige. Dort sind grundsätzlich die US-Amerikaner die Guten und die Russen die Bösen. Werden die Falschen sanktioniert?

  • 11
    0
    Hinterfragt
    20.08.2019

    Nun, wenn man ihn jetzt "schon" testet, dann gab es ihn schon, bzw. war ziemlich weit in der Entwicklung vor dem Ausstieg aus dem Vertrag.
    Also haben die USA den Vertrag gebrochen!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...