Sanktionen: USA wollen Nord Stream 2 verhindern

Das US-Parlament hat Sanktionen beschlossen, um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 noch zu stoppen - gegen den Widerstand Deutschlands. Einigen beteiligten Firmen und Managern droht nun Ungemach. Russland wirft den USA dreistes Eigeninteresse vor.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    1
    Lesemuffel
    18.12.2019

    Die US-Regierung spielt sich uns gegenüber auf, als ob wir deren Kolonie wären. Wenn man die untätig, ängstliche Regierung in Berlin allerdings sieht, könnte man wirklich annehmen, es ist die Verwaltung der Amerikaner für Deutschland. Denn mehr Einmischung und Bedrohung geht ja unter "Freunden" gar nicht.

  • 10
    0
    ah88985
    18.12.2019

    Genau dieses Gebaren von Herrn Trump ist doch das beste Argument _für_ den zügigen Abschluss von Nord Stream 2. Mag man zu Russland stehen, wie man will - aber Deutschland tut gut daran, sich bei dieser wichtigen Ressource noch eine 2. Option, unabhängig von den USA, offen zu halten.

  • 12
    0
    Saphir2000
    18.12.2019

    Die sollten sich um ihre eigenen Sümpfe kümmern. Wir schreiben denen auch nicht vor, wo sie Krieg um Öl führen. Immer das Gemecker gegen Russland. Wir sollten die Wirtschaftskriegspolitik von Herr Trump nicht unterstützen.

  • 8
    3
    Freigeist14
    18.12.2019

    Eine souveräne Regierung in Berlin würde umgehend Edward Snowden und Julian Assange politisches Asyl gewähren und den US-Botschafter eine Protestnote überreichen .

  • 12
    3
    Freigeist14
    18.12.2019

    Zweimal erwähnte gestern die Tagesschau ,daß es sich um ein "Umstrittene Pipeline" handelt . Von einer Kritik oder Nennung des Vorwandes , wie die USA selber ihr Umweltgift Frackinggas verticken wollen , keine Spur . Auftrag erfüllt , Hamburg .