Schlagabtausch zwischen Maas und Lawrow über Medienfreiheit

Rund einen Monat nach ihrem Treffen bei Bonn sehen sich Bundesaußenminister Maas und sein russischer Kollege Lawrow jetzt in Moskau wieder. Es geht wie immer um die Ukraine. Bei einem anderen Thema gibt es Zoff.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    1
    Lesemuffel
    22.08.2019

    Einen solchen Tölpel als obersten Diplomat eines Staates kann sich nur Deutschland leisten. Im Saarland wurde offensichtlich von ihm das Fach Geschichte abgewählt.

  • 2
    4
    acals
    22.08.2019

    Respekt Herr Maas! Andere deutsche Politiker haben diesbezueglich vergleichend wenig bis gar kein Rueckgrat.