Selenskyj will Ukraine aus Krise führen

Der TV-Star Selenskyj hat bei der Präsidentenwahl in der Ukraine den schwerreichen Präsidenten Poroschenko haushoch besiegt. Aber kann ein Komiker ohne politische Erfahrung das von einem Krieg geschwächte Land aus der Krise führen?

10Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    Freigeist14
    23.04.2019

    Der heutige Newsdesk@ - Kommentar beklagt -wie zu erwarten - die politische Unerfahrenheit Selenskyi . Hat sich irgend ein Reporter je beschwert über die Unerfahrenheit Macrons in Frankreich !? Auch der glänzte mit einem inhaltsleeren Wahlkampf . Die "Befürchtungen " ,das der neue ukrainische Präsident vom Kreml ausgenutzt werden könnte sind an Unterstellungen,dreisten Behauptungen und Falschdarstellungen kaum zu überbieten . Dabei hat sich Russland vollständig aus den Wahlkampf in der Ukraine herausgehalten .....was man von Merkel nicht behaupten kann .

  • 3
    3
    Blackadder
    23.04.2019

    @hankman "Wenn er schlau ist, sucht er sich kluge, unabhängige Berater. "

    Heute morgen auf mdraktuell sagte ein Reporter, die Berater Selenskyjs seien zum großen teil ehemalige Berater von Poroshenko. Viel wird sich also nicht ändern, zumal sein Kurs genauso pro-Westen ist, wie der des Vorgängern.

  • 6
    3
    Freigeist14
    22.04.2019

    Der ständige Hinweis auf die politische Unerfahrenheit des Wahlsiegers soll wohl die Sorge des Westens unterstreichen,daß Selenskyi eigene Ziele verfolgen will . Deshalb auch das Vordrängeln des NATO-Generalsekretärs in der Riege der Gratulanten .

  • 7
    0
    Hankman
    22.04.2019

    Ich hätte nicht gedacht, dass das Votum so klar ausfallen würde. Das zeigt für mich, dass eine große Mehrheit Poroschenko und die anderen Oligarchen satt hat. Und so wählt sie halt jemanden, der nicht zum "System" gehört. Irgendwie spricht es doch für die Demokratie in der Ukraine, dass die Wahl so ausgegangen ist und nicht der Kandidat mit dem Milliardenvermögen, den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen gewonnen hat und dass die vom Westen aus für mich nicht mehr nachvollziehbaren Gründen gehypte Julija Tymoschenko nicht mal in die Stichwahl kam.

    Ja, ich bin auch ein wenig skeptisch, was das mit Selenskyj werden soll. Aber er soll seine Chance haben. Wenn er schlau ist, sucht er sich kluge, unabhängige Berater. Und vielleicht schafft er es, die Pole der gespaltenen Gesellschaft einander wieder etwas näher zu bringen. Poroschenko ist das nicht gelungen.

  • 6
    9
    franzudo2013
    22.04.2019

    Der enge Kontakt Poroschenkos zu Merkel spricht für sich.
    So schizophren zumindest kommunikativ schizophren wie sich Merkel gegenüber Russland verhält, ist kein verantwortungsbewusster Politiker.
    Gut, dass die Ukrainer selbst entscheiden. Die brauchen keinen Rat aus Berlin und erst recht nicht aus Brüssel.
    Bruessel interessiert sich schon nicht für die Provinzen innerhalb der EU, geschweige denn für den Rest Europas.

  • 5
    4
    Freigeist14
    22.04.2019

    Das "vom Krieg geschwächte Land " hat noch ganz andere Lasten zu tragen ,die den Staat zu einem Fass ohne Boden machen . Einer der Hauptdrahtzieher und Nutznießer dieser Umstände konnte nun von der Macht entfernt werden .

  • 6
    9
    Blackadder
    22.04.2019

    @freigeist: Wieso sollte ich hier einen Favoriten haben? Bin ich Ukrainer? Nein. Deshalb geht mich das auch nichts an. Wäre schön, wenn Russland das genauso sehen würde.

  • 7
    5
    Freigeist14
    22.04.2019

    Blackadde@ wieso denn ? Ihr persönlicher Favorit war wohl der Waffen-u.Schokoladenoligarch Poroschenko ?

  • 5
    9
    Blackadder
    22.04.2019

    Putin kann gerade von lachen nicht mehr einschlafen.

  • 6
    2
    DTRFC2005
    22.04.2019

    Poroschenko hat genau, das Rückgrat, welches Erdogan nie haben wird.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...