Ungarisches Referendum über EU-Flüchtlingspolitik ungültig

Trotz der massiven Kampagne mit Elementen der Panikmache ließ sich keine Mehrheit der Ungarn an die Urnen locken. Regierungschef Orban lässt es an sich abprallen. Ihm reichen die mehr als drei Millionen Nein-Stimmen als Auftrag zur Fortsetzung seines Kampfes gegen die EU-Quoten.

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    aussaugerges
    03.10.2016

    Bei 45% von 100 sind 95 % gegen die Islamisierung.
    Propaganda ist bei uns genau so groß.

  • 5
    1
    aussaugerges
    03.10.2016

    Deutschland ist die Ausnahme,Frau Merkel.

  • 7
    1
    aussaugerges
    03.10.2016

    Aber bis 19 Uhr ((((( 92 % )))))wollen keine Islamisten.

  • 11
    1
    maxmeiner
    02.10.2016

    Bei 45% Wahlbeteiligung haben hierzulande schon mal die Sozialisten eine Wahl gewonnen und geglaubt, die Mehrheit des Volkes steht hinter ihnen.

  • 3
    12
    DerKuckuck
    02.10.2016

    45% Wahlbeteiligung bei ner Abstimmung gegen Flüchtlinge und EU. Da sollte der Hochnäsige Möchtegernkaiser mal überleven warum kaum jemand Bock auf SEIN Referendum hat. Wenn man das als Sieg sieht, war das gerauchte Kraut schlecht.

  • 11
    3
    maxmeiner
    02.10.2016

    Und wieder jaulen die Logenbrüder und Gleichmacher getroffen auf, wenn ein Staatsmann Demokratie praktisch ausübt, in dem er sein Volk über seine Politik abstimmen läßt. In Deutschland undenkbar, jeder Kritiker ist hier ein "Hasser", "Radikaler" oder "Extremist". Und schon rollt die Diffamierungswelle gegen Orban. Schön, daß sich wenigstens ein Politiker seinem Volk mehr verpflichtet fühlt, als der Brüsseler Beamtendiktatur. "Er stellt die Rechtmäßigkeit der europäischen Gesetzgebung in Frage" - diese Rechtmäßigkeit ist eine Anmaßung der EU Beamten, der deutsche Bürger wurde nie befragt und hat dem auch nie zugestimmt - im Vergleich zu anderen Ländern Europas, in denen Volksabstimmungen durchgeführt wurden - manchmal 2-3mal, bis das Ergebnis stimmte. Norwegen lehnte eindeutig ab.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...