US-Präsident bereitet Wahlchaos vor

Obwohl das FBI keine Anzeichen für einen drohenden Betrug bei der Briefwahl sieht, nährt Trump weitere Zweifel an einer friedlichen Machtübergabe.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    klapa
    26.09.2020

    Vielleicht haben die Demokraten vergessen, mit welchen Kandidaten sie zuletzt ins Weiße Haus eingezogen sind.

    Nicht mit alten Männern, die das verkrustete Establishment verkörpert haben, sondern mit jungen, dynamischen Hoffnungsträgern, wie Kennedy, Carter, Clinton und Obama.