Was wird aus dem Corona-Impfmüll?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bei den Milliarden von Einwegspritzen pro Jahr allein für Coronaimpfstoffe (und es gibt ja massig andere Impfungen) kam mir der schreckliche Gedanke, da würde ein riesiger Müllhaufen produziert. Nun kennen wir zum Beispiel von Polypropylen, dass der Werkstoff schier unendliche Male recycelt werden kann, ohne nennenswerte Qualitätsverluste. Woraus werden die Spritzen produziert - mit oder ohne Recycling? Als junger Mensch lernte ich noch das manuelle Reinigen der Glasspritzen mit anschließendem Sterilisieren bei hohen Temperaturen kennen. Das wurde ja in jeder Arztpraxis selbstständig von der Schwester so nebenbei mit erledigt. Wäre das heute noch ein Thema? (Diese Fragen hat Peter Kroll aus Oberlungwitz gestellt.)


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.