EHV Aue holt Auswärtszähler

Rostock. Unter Interimstrainer Stephan Swat, der als bisheriger Co-Trainer die Nachfolge des beurlaubten Coach Maik Handschke angetreten hat, haben die Zweitliga-Handballer des EHV ihr Auswärtsspiel am Sonntagabend bei HC Empor Rostock gewonnen. 30:28 (14:12) hieß es gegen das Tabellenschlusslicht.

"Spielerisch sind wir Rostock klar überlegen. Auch die Abwehr steht, Robert Wetzel hält sehr gut. Einziges Manko ist, dass der gegnerische Torhüter mindestens genauso gut hält", so EHV-Manager Rüdiger Jurke nach der ersten Halbzeit, in der die Gäste aus dem Erzgebirge kurzzeitig in Rückstand gerieten. Im zweiten Gang gelang es der Swat-Truppe zwar, sich zwischenzeitlich auf drei Tore abzusetzen. Doch die Gastgeber kamen immer wieder heran. Im entscheidenden Moment gelang es jedoch immer wieder, die Hanseaten auf Distanz zu halten. Beim Stand von 28:28 brachten Marc Pechstein, mit elf Toren bester Auer Werfer, und Eric Meinhardt den EHV auf die Siegerstraße. Jurke: "Es war ein verdienter Erfolg." (tka)

HC Empor Rostock - EHV Aue 28:30 (12:14)
EHV: Wetzel, Töpfer; Schäfer, Meinhardt (2), Roch (4), Bornhorn, Mägi (3), Sigtryggsson, Faith (3), Jungemann (1), Gunnarrsson (1), Remke (3), Runarsson (2/1), Paraschiv, Pechstein (11/6)
Siebenm.: HC 1/2, EHV 7/9. Strafm.: HC 2, EHV 1. SR.: Blümel/Loppaschewski (Berlin). Zu.: n. g.

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...