Aues Schuster über Mannschaftstraining: "Harte Aufgabe"

Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue ist am Freitag wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Fabian Kalig und Steve Breitkreuz konnte Trainer Dirk Schuster alle Spieler seines Kaders begrüßen. «Ich denke und hoffe, dass sie uns in den kommenden Tagen die Auswahl für die erste Elf zur Qual machen», sagte Schuster in Hinblick auf den Saison-Neustart am 16. Mai gegen den SV Sandhausen.

Nach «wundersamen Trainingseinheiten» in Kleingruppen freuen sich die Auer laut Schuster nun auf eine «harte, schwierige und sehr herausfordernde Aufgabe». Bis zum ersten Spiel bleiben nur acht Tage Zeit. Laut dem 52 Jahre alten Fußballlehrer gehören das Zweikampfverhalten und die Standardsituationen zu den Trainingsschwerpunkten in den kommenden Tagen. «Überall, wo Körperkontakt vonnöten ist - dazu gehört auch, in den Spielformen den Raum-Zeit-Gegner-Druck einzustudieren», erklärte Schuster.

Darüber hinaus wollen sich die «Veilchen» auch an die Atmosphäre vor leeren Zuschauerrängen gewöhnen. «Es wird nichts so sein, wie es früher war. Wer diese Umstellung gepaart mit dem kompakten, zielorientierten Fußball am besten meistert, wird erfolgreich sein», meinte Aues Trainer.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.