Beck sei Dank: Aufsteiger Magdeburg gelingt erster Saisonsieg

Christian Beck hat dem 1. FC Magdeburg im achten Anlauf den ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga beschert. Per Kopf erzielte der Mittelstürmer in der 73. Minute eines ansonsten langweiligen Spiels ohne große Höhepunkte beim SV Sandhausen den Treffer zum etwas glücklichen 1:0 (0:0). Zuvor hatte der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt fünfmal unentschieden gespielt.

"Ich bin froh, dass nun ein Haken dran ist. Wir standen heute defensiv sehr stabil, machen dann etwas glücklich das Tor und bringen es diesmal auch über die Ziellinie. In Summe haben wir uns das verdient", sagte Magdeburgs Trainer Jens Härtel.

Sandhausen, das auch im vierten Heimspiel torlos blieb und mit fünf Punkten auf dem Relegationsplatz festhängt, hatte vor 7352 Zuschauern früh die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Fabian Schleuser aber scheiterte an Torhüter Alexander Brunst, den Abpraller köpfte Mohamed Gouaida über das Tor (8.). Danach hatten die Gastgeber große Probleme mit den pressenden und kompakt stehenden Magdeburgern.

Weil Sandhausen seinerseits gut stand, brachte der Aufsteiger offensiv ebenfalls nur wenig zustande - außer einem Schuss von Marcel Costly, den Torhüter Niklas Lomb im Nachfassen unter Kontrolle brachte (30.). Kurz vor der Pause hatte Magdeburg dann Glück: Romain Bregerie wäre bei einer Flanke von Denis Linsmayer beinahe ein Eigentor unterlaufen (45.).

Mehr oder weniger aus dem Nichts fiel folgerichtig auch der Siegtreffer. Ein verunglückter Schuss des eingewechselten Michel Niemeyer wurde zur Flanke an den Fünfmeterraum. Torjäger Beck, neben Philip Türpitz Bester seiner Mannschaft, köpfte bei seinem vierten Saisontreffer präzise ins lange Eck.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...