Kind: "Nicht-Aufstieg kostet Hannover 96 50 Millionen"

Präsident Martin Kind vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 befürchtet drastische finanzielle Auswirkungen, falls den Niedersachsen nicht die schnelle Rückkehr ins Fußball-Oberhaus gelingt. "Wenn wir den Sofortaufstieg verfehlen, kostet es den Verein 50 Millionen Euro," sagte der Unternehmer bei einer Informationsveranstaltung am Freitag in der WM-Arena am Maschsee.

Deshalb, so der 72-Jährige weiter, habe man bei Abwehrchef Salif Sane auch auf Vertragserfüllung bestanden: "Dabei hätten wir bei harter Verhandlungsweise vielleicht 13 Millionen Euro erzielen können." Der Senegalese war besonders vom niedersächsischen Bundesliga-Nachbarn VfL Wolfsburg umworben worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...