Fünf Teams gehen im Pokal auf Reisen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fünf der acht Mannschaften aus der Region, die im Landespokal startberechtigt sind, haben in der ersten Runde Auswärtsspiele zu bestreiten. Das ergab die Auslosung in dieser Woche. Lediglich die zwei unterklassigen Teams von der Spvgg. Blau-Weiß Chemnitz und vom FSV Limbach-Oberfrohna sowie Landesklasse-Vertreter Eiche Reichenbrand haben Heimrecht. Kreisoberligist FSV Limbach-Oberfrohna ist als Kreispokalsieger Westsachsens im Sachsenpokal dabei, Blau-Weiß als Finalist im Kreispokal Chemnitz. Den gewann die SG Neukirchen/Erzgebirge, die als Aufsteiger in die Landesklasse aber ohnehin im Landespokal dabei ist. Regionalligist und Titelverteidiger Chemnitzer FC steigt, wie alle anderen höherklassigen Teams, erst später in den Pokalwettbewerb ein. (tre)

Sachsenpokal

Ausscheidungsrunde (6./7. August): SV Naunhof 1920 - SG Neukirchen/E., Bornaer SV - BSC Rapid, ESV Delitzsch - TSV Germania, Spvgg. Blau-Weiß - ATSV "Frisch Auf" Wurzen, FSV Limbach-Oberfrohna - FC Lößnitz, Eiche Reichenbrand - FC Bad Lausick, Meeraner SV - VfB Fortuna, SV Blau-Gelb Mülsen - Handwerk Rabenstein

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.