Niners spielen Gegner an die Wand

Gastgeberteam gewinnt gegen die Nürnberger Falcons mit 95:67 (51:33)

Was für eine Basketballgala vor 4400 Fans in der restlos ausverkauften Messe: Zweitligist Niners Chemnitz hat am Samstagabend im letzten Heimspiel des Jahres die Nürnberg Falcons an die Wand gespielt. Das wie entfesselt auftrumpfende Gastgeberteam gewann die Partie mit 95:67 (51:33) und wurde dafür vom Publikum ausgelassen gefeiert.

Der Vorsprung der Hausherren betrug zwischenzeitlich 35 Punkte. Bester Werfer war der Amerikaner Terrell Harris mit 20 Zählern. Die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore geht jetzt in eine kurze Weihnachtspause.

Bereits am 29. Dezember ist der Spitzenreiter in Rostock gefordert. (ms)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...