2. Handball-Bundesliga: EHV Aue holt Punkt in Ferndorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Unentschieden im Kellerduell bringt jedoch keine Verbesserung in der Tabelle.

Der EHV Aue hat im Kellerduell der 2.Handball-Bundesliga auswärts einen Zähler erkämpft. Das Team trennte sich am Samstag vom TuS Ferndorf 24:24 (15:13), bleibt aber trotz des Teilerfolgs Tabellenletzter.

"Unsere Mannschaft lieferte ein ordentliches Spiel ab, hatte aber wieder einmal kein Schiedsrichterglück. Aber das will ich nicht zum Thema machen. Wir haben noch neun Spiele Zeit, um den Klassenerhalt zu schaffen", sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke.

Aue startete gut in die Partie und führte nach 6 Minuten 5:1. Nach knapp 20 Minuten glichen die Gastgeber zum 9:9 aus, doch die Gäste gingen mit einem 15:13 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel führte Ferndorf 19:17 (39.), Mitte der zweiten Hälfte stand es 20:20. Adrian Kammlodt traf in der 59. Minute zum 24:23 für Aue, doch dieser Treffer reichte nur zur Punkteteilung.

"Es war ein sehr emotionales Match, beide Teams standen von Beginn an unter Stress. Für uns ging vor allem der Start in die 2. Halbzeit daneben. Am Ende ist es ein Punkt für uns. Was dieser Wert ist, werden wir am Saisonende sehen", sagte EHV-Trainer Kirsten Weber. Maximilian Lux und Sebastian Paraschiv waren mit je 6 Treffern die erfolgreichsten Werfer in den Auer Reihen. (kbe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.