EHV Aue holt im Ostduell einen Zähler

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Eisenach.

Handball-Zweitligist EHV Aue hat nach drei Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis verbucht. Beim ThSV Eisenach erkämpfte sich das Team von Interimstrainer Runar Sigtryggsson am Samstag ein 24: 24 (13:14)- Unentschieden. "Das war eine tolle Leistung von uns. Das Unentschieden ist verdient, wir freuen uns riesig über den Punkt ", sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke.

Zunächst lief es für Aue im Ostduell gar nicht gut, denn nach 10 Minuten lag die Mannschaft 2:6 hinten. Doch Mitte der ersten Halbzeit markierte Maximilian Lux das 7:7. Auch in der zweiten Hälfte blieb Aue auf Augenhöhe und ging in der 48. Minute erstmals in Führung (19:18). In einer umkämpfen Schlussphase behielten die EHV-Spieler in Thüringen den Kopf oben und sicherten sich schließlich das Remis.

Adrian Kammlodt war mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze in den Auer Reihen. Goncalo Ribeiro, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf dem Parkett stand, traf fünfmal. (kbe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.