EHV Aue unterliegt Tabellenführer knapp

Handball-Zweitligist EHV Aue hat am Samstag sein erstes Punktspiel  nach der Europameisterschaftspause beim Tabellenführer HSC Coburg 22:24 (10:16) verloren. Nach ausgeglichenem Beginn (2:2/8.) geriet Aue Mitte der ersten Halbzeit 3:8 in Rückstand und lag später 5:14 hinten. Nach dem Seitenwechsel lief es für das Team von Trainer Stephan Swat viel besser. Ladislav Brykner gelang sogar der Anschlusstreffer zum 19:20 (51.) doch mehr ließ der Spitzenreiter nicht zu. "Mit zwei Toren in Coburg zu verlieren, ist kein Beinbruch. Wir haben eine starke zweite Halbzeit gespielt. Doch Knackpunkt war die erste Hälfte, in der wir zu viele Chancen vergaben", sagte EHV- Manager Rüdiger Jurke. Bester Werfer in den Auer Reihen war Adrian Kammlodt mit 6 Treffern, Bengt Bornhorn und Benas Petreikis trafen je dreimal. (kbe) 
 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.