Aus im Viertelfinale

Germania-Ringer Siebenter beim Grand Prix

Dortmund.

Der für den AV Germania Markneukirchen kämpfende Griechisch-Römisch-Spezialist Sejran Simonyan hat beim Grand Prix von Deutschland in Dortmund in der 72-Kilogramm-Klasse den siebenten Platz unter 22 Startern belegt. Simonyan, einziger armenischer Ringer im Turnier, bezwang Vegard Jorgensen (Norwegen) und Benedikt Puffer (Österreich) vorzeitig. Erst der starke Ungar Robert Fritsch konnte ihn im Viertelfinale bezwingen, der Germania-Ringer ärgerte sich noch lange über das knappe 3:4, das das Aus bedeutete. (rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...