Ein Fehlstart soll diesmal ausbleiben

Mit einem Auswärtsspiel beginnt für die Männer des SV Merkur Oelsnitz am Sonntag die Saison in der Fußball-Landesklasse. Trainer Starke plagen allerdings Personalsorgen.

Oelsnitz.

Beim Aufsteiger SpVgg Blau-Weiß Chemnitz startet der SVMerkur Oelsnitz morgen, 15 Uhr in die Saison 2018/19 der Fußball-Landesklasse West. Die Chemnitzer waren in der vergangenen Spielzeit nicht nur Kreismeister, sondern auch Kreispokalsieger ihres Verbandes. Im Landespokalwettbewerb am vorigen Wochenende schieden die Blau-Weißen denkbar knapp nach 7:5 nach Elfmeterschießen auf eigenem Platz gegen ihren künftigen Ligakontrahenten SV Tanne Thalheim aus. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Das scheint zu zeigen, dass die Kicker vom Stadion an der Clausstraße in der neuen Liga mithalten können.

Keine leichte Aufgabe für die Oelsnitzer, wie auch deren Trainer Jens Starke einschätzt: "Wir haben ja vergangene Saison bei unserer 0:3-Heimniederlage zum Auftakt gegen den damaligen Aufsteiger Germania Chemnitz gemerkt, wie schwer so ein Spiel sein kann. Einen solchen Fehlstart wollen wir diesmal vermeiden."

Personell liege noch einiges im Argen, ein halbes Dutzend Kandidaten für die Startelf stehe nicht zur Verfügung. "Trotzdem wollen wir etwas mitnehmen, mit mindestens einem Punkt heimfahren. Wenn es mehr wird, umso besser", so Starke. "Mit einer engagierten Leistung wie vergangenes Wiochenende beim klaren Pokalsieg in Doberschütz-Mockrehna ist dies ja nicht unmöglich." Merkur hatte vorigen Samstag bei den Nordsachsen 8:2 gewonnen.


Aufgebot des SV Merkur Oelsnitz Saison 2018/19

Tor: Daniel Thoß (25), Patrick Speri(33).

Abwehr: Ricardo Persigehl (31), Danny Naumann (26), Rico Steinel (25), Florian Heydeck (26), Oliver Ketzel (26), Steve Hädicke (23), Lukas Verderber (18).

Mittelfeld: Sven Baumann (24), Tai Nguyen Tan (25), Maximilian Merkel (24), Willi Schreiner (26), Domenic Oehm (24), Steffen Penzel (33), Ken Kreul (23), Tobias Erl (21), Maik Rödel (32), Felix Niemann (18), Maximilian Röhling (18).

Angriff: Marcel Schuch (33), André Zenner (28), Robert Hofmann (34), Julian Sesselmann (28), Vincent Bobach (23).

Trainer: Jens Starke (54).

Co-Trainer: Manuel Wunderlich (34).

Mannschaftsleiter: Lutz Hieronimus(52).

Zugänge: Oliver Ketzel (VFC Plauen), Vincent Bobach (FSV Bau Weischlitz), Maximilian Röhling, Felix Niemann, Lukas Verderber (alle eigene A-Jugend).

Abgänge: Niklas Hinte (VfB Empor Glauchau).

Saisonziel: Platz 6 bis 10.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...