Jung und Alt genießen laufend die Schönheit des Vogtlands

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Samstag auf dem Sportplatz in Tannenbergsthal der 39. Pyratallauf gestartet. Im nächsten Jahr steht ein Jubiläum auf dem Programm.

Tannenbergsthal.

Am Anfang standen die Jüngsten im Mittelpunkt. Beim Micky-Maus-Lauf über 500 Meter waren Kinder im Vorschulalter die Stars. Im Anschluss gingen die Aktiven über Strecken von fünf, zehn und 20 Kilometer an den Start. Auch 1000- und 2000-Meter-Läufe wurden absolviert. Die Veranstalter des SV Muldenhammer zählten insgesamt 183 Läuferinnen und Läufer, die sich in die Ergebnisliste eingetragen haben. Veranstalter Sven Albert sagte: "Mit der Zahl sind wir den Umständen entsprechend - bedingt durch Ferien und Wärme - zufrieden." An der Streckenführung durch die landschaftlich schöne Gegend habe man, so Albert, nichts verändert, denn davon lebe der Lauf. 25 Helfern sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Den langen Kanten über 20 Kilometer hat ein Läufer vom LATV Plauen dominiert. Marcel Staudacher erreichte nach 1:26:50,1 Stunde als Erster das Ziel. Da Staudacher gestern noch bei der Mitteldeutschen Meisterschaft über 5000 Meter gestartet ist, hatte er sich laut eigener Aussage beim Pyratallauf etwas zurückgehalten: "Ich habe versucht, nicht unbedingt an die Grenzen zu gehen. In der Sonne ist es ganz schön warm geworden." Dennoch lieferte er eine überragende Leistung ab. Auf den Zweitplatzierten hatte Staudacher über vier Minuten Vorsprung. Teamkollege Christian Liebal brauchte 1:30:52,1 Stunde. Der 30-Jährige aus Plauen lobte den Sieger: "Marcel läuft in einer anderen Liga. Selbst bin ich zufrieden mit meiner Zeit. Auf der Hälfte der Strecke war es schon ziemlich straff. Nach 15 Kilometern war es dann in Ordnung." Platz 3 belegte Sven Thiele vom Triathlon Team Vogtland in 1:32:38,2 Stunden.

Nur eine einzige Frau hatte sich am Samstag der Herausforderung gestellt, 20 Kilometer zu laufen. Angela Frisch vom ESV Lok Adorf mit ihrer Zeit von 1:54:47,6 Stunden: "Es ist gut gelaufen. Unterwegs haben Einheimische Schüsseln mit Wasser aufgestellt, was sehr angenehm war. Die Strecke war die ersten zehn Kilometer ganz schön bergig und zum Schluss ging es bergab." Als nächstes will die 52-Jährige den Pirk-Triathlon in Angriff nehmen.

Einen Sieg beim Pyratallauf feierte auch Anja Jakob, die für die BSG Simeto Klingenthal startet. Über zehn Kilometer entschied sie das Rennen bei den Frauen in 54:50,6 Minuten für sich. Sie sagte:"Es hängt vom Tempo ab, ob ein Lauf schwierig ist oder nicht. Es ist normal gelaufen. Der Wind hat das Laufen trotz der Wärme angenehm gemacht."

Sieger bei den Männern über zehn Kilometer war Sven Barthel (LATV Plauen) in 50:29,9 Minuten. Im kommenden Jahr steht der 40. Pyratallauf an. Konkrete Pläne gibt es laut Albert zwar noch nicht, aber ein Fest soll es zum Jubiläum geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...