Lengenfelderin bereit für Marathon

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dem Regen getrotzt haben 105 Aktive beim Herbstkammlauf in Mühlleithen. Für die Siegerin über zehn Kilometer, Susan Weigert war es der letzte Test vor dem Saisonhöhepunkt.

Mühlleithen.

Für die strahlende Siegerin über zehn Kilometer tat das kalte Regenwetter der guten Laune keinen Abbruch: "Mir ist so ein Wetter lieber, als bei 30 Grad zu rennen", meinte Susan Weigert vom VfB Lengenfeld, für die der Herbstkammlauf am Sonntag den letzten Test vor ihrem Saisonhöhepunkt dargestellt hat. "Mit meiner Zehn-Kilometer-Zeit von heute würde ich meine angepeilte Zielzeit beim Marathon schaffen. Von daher bin ich mit dem Lauf heute sehr zufrieden", so Weigert, die nächstes Wochenende beim Seenlandmarathon am Brombachsee an den Start gehen wird. Getreu dem Motto: "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung", hatten sich am Sonntag 105 Starter in die Ergebnislisten des Herbstkammlaufs in Mühlleithen eingetragen. Neben Bambiniläufen über 400 und 800 Meter konnte der Meilenlauf über 1,5 Kilometer sowie Strecken über 5, 10 und 15 Kilometer unter die Laufschuhe genommen werden.

Bei beiden Schnupperläufen waren jeweils zwölf Bambini vom ausrichtenden VSC Klingenthal und aus Vereinen der Region dabei, auch Sportler vom AK Sokolov in Tschechien waren mit von der Partie. In den Hauptläufen gingen die Siege neben Susan Weigert über 10 Kilometer bei den Männern an Bob Noritsch vom VSC Klingenthal, über 5 Kilometer an Annika Saunus (SV Grünbach/26:32 min) und Sebastian Matthes (Plauen/22:50 min) sowie über 15 Kilometer an Thomas Ungethüm (LG Vogtland/VfB Lengenfeld, 55:25 min).

Ein Ausrufezeichen mit seiner Zeit von 44:44 Minuten über zehn Kilometer setzte Kajo Klug (Treuener LV), der in der männlichen Jugend U 20 alleine am Start war. Zumindest mit zwei Startern vertreten war die weibliche Jugend U 16 über 5 Kilometer, wo Katelynn Kober (23:33min) vor Josy Kiesel (TSG Bau Hammerbrücke) siegreich war. Für die Skilangläuferin vom SV Grünbach, die bei Peter Wicht am Bundesstützpunkt in Klingenthal trainiert, war es ein kräftezehrendes Rennen über zweimal 2,5 Kilometer. "Die erste Runde lief noch recht locker, in der zweiten wurden die Beine schon schwerer. Vor allem das letzte Streckenstück auf dem Floßgrabenweg zieht sich", sagt die 16-Jährige, für die es nächste Woche zu einem Rollski-Wettkampf nach Oederan geht, bevor eine Woche darauf die zentrale Leistungskontrolle der Skilangläufer in Oberhof wartet.

Nach 96 Teilnehmern im Vorjahr konnte der VSC mit 105 Sportlern eine leicht gestiegene Teilnehmerzahl verbuchen. Die Lücke zu Starterfeldern in Vor-Pandemiezeiten bleibt jedoch wie bei so vielen Vereinen in der Region weiter groß. (saun)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.