Nord will endlich die ersten Punkte einsammeln

Es bleibt dabei, dass zwei Teams in der Fußball-Vogtlandklasse spielfrei haben werden. Concordia empfängt am fünften Spieltag als Tabellenführer Stahlbau zum Plauener Derby.

Plauen.

Nach vier Spielen gibt es keine Mannschaft, die ohne Punktverlust in der Fußball-Vogtlandklasse dasteht. Mit Aufsteiger Plauen Nord gibt es dazu nur ein Team, das noch keinen Punkt auf dem Konto hat. Erstmals grüßt Concordia in der Vogtlandklasse von ganz oben. Viel Spannung verspricht das anstehende Stadtderby gegen Stahlbau. Der Gast ist wie die SpVgg Heinsdorfergrund als einzige noch ungeschlagen. Alle drei noch sieglosen Vereine (Wildenau, Lengenfeld und Plauen Nord) treten zu Hause an.

VfB Plauen Nord - VFC Adorf: Beide Teams geizten bisher mit Treffern. Der gastgebende Neuling schoss erst drei, der VFC sogar nur zwei Tore. Beide sind in den Startblöcken stecken geblieben und wollen deshalb jetzt ihren jeweiligen Negativlauf beenden. Die Nord-Elf hat schon zwei Heimspiele verloren. Doch die VfB-Verantwortlichen wussten bereits vor der Saison, dass es nicht einfach werden sollte und gaben als Ziel den Klassenerhalt aus. Zwei Spielzeiten lang trafen beide aufeinander. Verloren haben die Adorfer gegen Nord nie.

Concordia Plauen - Stahlbau Plauen: Concordia fand die richtige Antwort auf ihre Heimauftaktpleite gegen Heinsdorfergrund. Drei Siege in Folge brachten sie an die Tabellenspitze. Ob sie sich dort länger halten kann, wird schon das Plauener Derby gegen die SG Stahlbau zeigen. Denn die Männer vom Lindentempel stehen diese Saison noch ohne Niederlage da. Im Vorjahr gab es ein Unentschieden und einen Sieg der Concordia.

FSV Bau Weischlitz - SpVgg Heinsdorfergrund: Die bisherigen Ergebnisse der Gäste können sich sehen lassen - die Leistung auch. Noch ist die Spielvereinigung ungeschlagen. Mit dem FSV wartet ein schweres Kaliber. Immerhin verlor Weischlitz 2019 noch kein Heimspiel. Und die letzte Heimpleite gegen Heinsdorf liegt schon mehr als eine Fußballgeneration zurück. Am 7. Mai 1995 jubelte letztmalig der Gast - 4:1 in der damaligen Bezirksklasse.

VfB Lengenfeld - SG Kürbitz: Bei den Kürbitzern ist in der Vorwoche der Knoten mit dem Auswärtssieg in Wildenau geplatzt. Auf einen solchen Effekt hoffen auch die Lengenfelder, die bisher kein Spiel nach dem Abstieg gewinnen konnten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...