Rodewisch gewinnt auch zum Rückrundenstart

Handball-Bezirksklasse: Starke zweite Halbzeit beim Topspiel in Plauen bringt sechsten Sieg in Folge ein

Plauen.

Die Rodewischer Handballwölfe spielen in der 1. Bezirksklasse weiter eine überraschend gute Rolle. Die Mannschaft kam am Samstag beim Tabellenzweiten SV 04 Oberlosa III zu einem 27:25-Erfolg und verbesserte sich mit ihrem sechsten Sieg am Stück auf Platz 2. Da Burgstädt noch ein Nachholspiel auszutragen hat, wird Rodewisch mindestens als Dritter in die Weihnachts- und WM-Pause gehen.

Obwohl die Wölfe das Hinspiel gewonnen hatten, rechneten sie sich für den Rückrundenstart nur wenig Chancen aus. Die Oberlosaer verfügen über einen breiten Kader und können Ausfälle wesentlich besser kompensieren als die Rodewischer. Bei denen fehlten diesmal Rückraumspieler Walter sowie Kistner und Bretschneider. So fanden die Hausherren besser ins Spiel. Die Zwischenstände von 4:3 und 8:6 zeugen von einer umkämpften, aber von beiden Seiten fair geführten Partie, in der die Gäste mit einen 9:11-Rückstand in die Pause gingen.

In der fanden die Rodewischer die richtigen Worte und vor allem wieder Zielwasser. Der Wölfe-Angriff kam nun viel besser gegen die bis dato beste Abwehr der Liga zurecht. Zunächst kamen die Wölfe beim 15:15 zum Ausgleich. Bis zum 23:23 legte Oberlosa immer vor, und Rodewisch glich aus. Die erfolgreiche Schlussphase der Gäste läutete Torwart Kämpfer mit seinem dritten parierten Strafwurf ein. Kurz darauf holte Johannes Groß den Strafwurf zum 25:23 und eine Zeitstrafe für den Gegner heraus. Danach machte Rodewisch den Deckel drauf. (sebt)

Rodewisch: Kämpfer, Groß (5 Tore), Lippold (3), Kretzschmar (1), Lösel, Meisinger, Schnabel (12/5), Zuber (6).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...