Rodewisch II festigt dritten Platz

In der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga steht Plauen Nord als Meister fest. In der Staffel 1 fällt die Entscheidung voraussichtlich am nächsten Spieltag.

Auerbach/Reichenbach.

Der VfB Plauen Nord steht als Meister der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga und somit als Aufsteiger in die Vogtlandklasse fest. Im Topspiel bei Lok Plauen gewannen die Nord-Fußballer 3:0. Lok fiel durch die Niederlage auf den dritten Platz zurück, neuer Zweiter ist Leubnitz, das 2:0 gegen Ruppertsgrün gewann.

In der Staffel 1 ist die Meisterschaft dagegen weiter offen. Sowohl Tabellenführer SV Wildenau als auch der mit drei Punkten Abstand folgende VfB Schöneck fuhren einen Dreier ein. Im Topspiel in Trieb beim Zweiten der Rückrunde musste der SV aber bis zum Abpfiff zittern. Schöneck hatte gegen Bergen mehr Mühe als erwartet, revanchierte sich aber doch für die erlittene 0:1-Pleite im Herbst. Es ist damit alles angerichtet für das Duell der beiden Führenden am 26. Mai in Wildenau. Ein Sieg mit drei Toren Unterschied würde Schöneck dann die Tabellenführung bringen. Allerdings hat Wildenau schon 20 Runden nicht mehr verloren. Im Kampf um den Klassenerhalt hat sich Klingenthal endgültig gerettet. Auf dem neuen Klingenthaler Kunstrasen ging Ellefeld 0:6 unter. Beide Kandidaten für Platz 3 gewannen: Rodewisch II zeigte sich nach der 0:4-Schlappe in Netzschkau gut erholt und schickte Rebesgrün mit 3:1 nach Hause. Seinen Aufschwung setzte Tirpersdorf gegen Morgenröthe-Rautenkranz mit dem 4:1 fort.

Die vorletzte Runde der Staffel 1 der 1. Kreisklasse wurde von einem Ausfall überschattet. Limbach bat wegen des Todes eines Vereinsmitgliedes um Absetzung der Heimpartie gegen den bis dato führenden FSV Rempesgrün. Mit einem Punkt Vorsprung, aber mit einer Partie mehr dastehend, grüßt nun der VSC Mylau-Reichenbach vor dem letzten Spieltag von ganz oben. Für Platz 3 gibt es noch drei Bewerber. Die besten Karten hält die Spielgemeinschaft Reuth/RFC in den Händen, die mit dem 6:0 gegen Eintracht Auerbach ihren höchsten Saisonsieg vermeldete. Ebenfalls 6:0 fertigte Weißensand die Spvgg Grünbach-Falkenstein II ab. Auch der FSV Treuen II gab sich in Dorfstadt (4:2) keine Blöße.

Unter der Voraussetzung, dass wie im Moment nur maximal ein vogtländisches Team aus der Landesklasse absteigt, hat der SpuBC Plauen nach dem 2:1-Auswärtssieg in Großzöbern in der Staffel 2 der 1. Kreisklasse den Aufstieg bereits in der Tasche. Großfriesen könnte zwar als aktueller Dritter nach Punkten noch gleichziehen, aber kaum noch 16 Tore aufholen. Ruppertsgrün II trat in Taltitz personalbedingt nicht an, zum bereits zweiten Mal in dieser Saison.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...