Rotschau gewinnt drittes Mal in Folge

Irfersgrün ist nach dem 4:0 gegen Fortuna Plauen neuer Tabellenführer der Fußball-Vogtlandliga. Doch der VfB Auerbach II und der starke Aufsteiger Erlbach liegen punktgleich auf Schlagdistanz.

Plauen.

Der VfB Auerbach II hat nach zwei sieglosen Partien endlich wieder gewonnen, aber die Tabellenführung in der Fußball-Vogtlandliga abgegeben. Irfersgrün zog durch das 4:0 gegen Fortuna Plauen an den Auerbachern vorbei. Punktgleich bleibt der starke Aufsteiger Erlbach nach dem 4:2-Erfolg in Wernesgrün in Lauerstellung. Mit einem Zähler Rückstand folgen Treuen und Rotschau. Treuen, mit einer Partie weniger, fügte dem FC Werda die erste Saisonniederlage zu. Rotschau gelang mit dem 1:0 über Wacker Plauen der dritte Sieg in Folge. Keine Veränderungen gab es im Tabellenkeller. Kottengrün kassierte eine 0:5-Pleite in Syrau und bleibt auf Rang 13. Rodewisch wurde mit 6:1 von Schreiersgrün überfahren und steht einen Punkt hinter Kottengrün, aber auch einen Zähler vor dem Schlusslicht Wernesgrün.

BSV Irfersgrün - FC Fortuna Plauen 4:0 (0:0): Irfersgrün übernahm von Beginn an das Zepter und kam bereits in der ersten Hälfte zu mehreren Torgelegenheiten. Die einzige gefährliche Situation für Fortuna gab es in der 40. Minute, als ein straffer Schuss aus fast 25 Metern an der Latte landete. Nach der Pause schlug sich die Überlegenheit auch in Toren nieder. Innerhalb von 15 Minuten war das Spiel entschieden. Wer ein Aufbäumen der Gäste erwartete, wurde enttäuscht.

VfB Auerbach II - SG Unterlosa 2:0 (1:0): Die Unterlosaer mussten neun Stammspieler ersetzen. Sieber stellte früh die Führung mit einem Distanzschuss her. In der zweiten Halbzeit sorgte Unterlosa durch Standardsituationen für Gefahr. Ein Freistoß von Becker wurde stark pariert, Krüger traf die Latte. Luderer machte mit einem unhaltbaren Schlenzer alles klar.

SG Rotschau - 1. FC Wacker Plauen 1:0 (0:0): Rotschau fuhr den dritten Dreier in Folge ein. Dabei hatte Wacker durchaus Chancen auf einen Punkt. In der 12. Minute landete Zeuners Lupfer am Pfosten. Auf Rotschauer Seite verpasste Müller eine scharfe Eingabe knapp. Nach dem Seitenwechsel gelang Kaiser das Tor des Tages. Nach schönem Zuspiel von Haferkorn vollendete er flach ins kurze Eck. Danach hatte die SG die Begegnung im Griff und ließ nicht mehr viel zu. Kurz vor Ende hätte Kaiser alles klar machen können, doch sein Schuss prallte vom Pfosten zurück. (lau)

SC Syrau - SV Kottengrün 5:0 (4:0): Beide Mannschaften versuchten von Beginn an, ordentlich Fußball zu spielen. Syrau stand defensiv gut und war nach vorn zwingender. Rotthoff brachte die Hausherren per Elfmeter in Führung, Köttnitz verwertete danach einen Querpass von Schneider, der wenig später einen Eckball zur beruhigenden 3:0-Führung vollendete. Nach einer halben Stunde erhöhte Rotthoff auf 4:0. In der zweiten Halbzeit konzentrierten sich die Gastgeber darauf, hinten nichts mehr anbrennen zu lassen, was bis auf einen Pfostentreffer aus spitzem Winkel durch Warmbier gelang. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte sich Köttnitz noch einmal durch und netzte zum 5:0-Endstand ein.

SV Schreiersgrün - 1. FC Rodewisch 6:1 (3:1): Schreiersgrün gelang der zweite Saisonsieg und damit der Sprung auf den achten Platz. Nach der Ampelkarte für Grimm musste die Heimelf mehr als eine Halbzeit in Unterzahl auskommen, ihren Offensivbemühungen tat dies aber keinen Abbruch.

FC Werda - FSV Treuen 1:2 (0:2): Beide Trainer waren sich einig, dass der Treuener Sieg verdient war. Gleich nach dem Anpfiff konnte der Werdaer Schlussmann Schmidt den Ball nicht kontrollieren, Mierendorf nutzte das eiskalt zur Führung. Dann wurde das Spiel hektischer. In dieser Phase markierte Weiß das 2:0. Ruven Rittrich traf zum Anschluss. Werda war nun besser im Spiel. Die Gäste ließen in der Folge viele Chancen liegen. In den Schlussminuten drückte Werda auf den Ausgleich, doch der gelang nicht.

SV Grün-Weiß Wernesgrün - BC Erlbach 2:4 (1:0). In einem offenen Schlagabtausch brachte Junker die Wernesgrüner in Führung. Lehnard besorgte per Sonntagsschuss den Ausgleich. Scharschmidt erhöhte zwei Minuten später auf 2:1. Die Gastgeber glichen durch Ahrens per Freistoßtor aus. In der 76.Minute sprintete Klinger davon und traf zum 2:3. Durch eine gelb-rote Karte von Kühne dezimierten sich die Wernesgrüner selbst. Scharschmidts zweiter Treffer stellte den Endstand her. (wero)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...