VSV tritt beim Schlusslicht an

Oelsnitz.

Vor dem Beginn der Weihnachtspause haben die Regionalligavolleyballer des VSV Oelsnitz noch eine Pflichtaufgabe zu lösen. Am Samstag, 19 Uhr sind sie beim Tabellenletzten Neuseenlandvolleys Markkleeberg zu Gast. Die Rand-Leipziger konnten nur zwei ihrer sieben Begegnungen gewinnen. Viel besser ist die Bilanz des VSV aber auch nicht: Nur dreimal gingen die Oelsnitzer in sieben Spielen als Gewinner vom Parkett. Mit Sieg Nummer 4 in der Tasche könnte der Tabellensechste aus dem Vogtland ruhigere Feiertage verleben. (tgf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...