Zweimal auf dem Salzburgring vorn

Falkenstein.

Der Chef des Falkensteiner Vogtland-Racing-Teams, der Automobilrennfahrer Danny Luderer aus Grünbach, ist sehr erfolgreich auf dem Salzburgring in Österreich beim Motorsport-Festival gestartet. So siegte er im FIA-Formel-CEZ-Cup in der Klasse E 2 bis 2000 Kubikzentimeter auf einem Formel-3-Dallara mit Toyota-Motor. Im Qualifikationstraining hatte Luderer hinter dem Serben Paolo Brajnik, dessen Formel-3-Dallara von einem VW-Motor angetrieben wurde, schon den zweiten Startplatz erkämpft. Im ersten Rennen sah er dann nach 19 Runden als Erster die Zielflagge. Im zweiten Rennen wiederholte der Grünbacher diesen Erfolg. Auch in der Gesamtwertung aller Formel-Klassen schnitt Luderer mit zwei vierten Rängen auf dem Salzburgring gut ab. (sfrl)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.