04er bejubeln ihren Doppelerfolg

Jetzt macht der Blick auf die Tabelle der 2. Liga Ost schon mehr Spaß. Mit zwei Auswärtssiegen am Wochenende haben sich die Zwickauer Wasserballer vom letzten Platz auf Rang 6 katapultiert.

Berlin/Halle.

Doppelte Freude im Advent haben die Männer des SV 04 sich und den Zwickauer Anhängern am Wochenende bereitet. Am Samstagabend waren die Zwickauer Wasserballer in Berlin bei der SG Neukölln II mit 11:10 (2:3, 5:4, 8:8) und am Sonntag beim SV Halle mit 15:11 (3:3, 6:5, 10:9) erfolgreich.

Dabei standen die Vorzeichen ob der krankheitsbedingten Ausfälle von Frank Trommler, Sascha Elsner und Martin Firmbach alles andere als gut. Trotzdem nahmen sich die 04er vor, an die gute Leistung vom Unentschieden gegen Brandenburg anzuknüpfen. Jedoch begann die Partie gegen die Bundesliga-Reserve in Berlin gar nicht wunschgemäß. Binnen dreieinhalb Minuten lag Zwickau mit 0:3 zurück. Jedoch stabilisierte sich die Gästeabwehr rasch. Max Wüstner und Aljosa Bakovic verkürzten bis zur Viertelpause auf 3:2. Im zweiten Abschnitt gewannen die 04er nach dem Ausgleich durch Aleksandar Horvacki die Oberhand. Bis zur Halbzeitpause konnten sie durch Horvacki und Justus Schneider das Spiel drehen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gast am Drücker. Franz Czerner, abermals Horvacki und Bakovic sorgten für die zwischenzeitliche 8:5-Führung, die man aber nicht halten konnte. Beim Stand von 8:8 ging es in die letzte Pause. Nach dem 9:8 durch Schneider und dem erneuten Ausgleich sorgten die Muldestädter durch Treffer von Czerner und Michael Berkner für die Vorentscheidung. Auch wenn Neukölln mit der Schlusssirene nochmal zum Anschluss kam, hatten die 04er dank ihrer kämpferischen Leistung den ersten Saisonsieg eingefahren.

Am Sonntagabend wollten die Mannen um Kapitän Franz Czerner an den Erfolg vom Vortag anschließen. So begann auch die Partie. Nach dem Rückstand traf Franz Czerner zum 1:1, bevor Bruno Flechsig die erstmalige Gästeführung markierte. Auf den 2:2-Ausgleich folgte ein weiterer 04-Treffer durch Sascha Elsner, der seinem Team an diesem Tag wieder zur Verfügung stand. Halle egalisierte abermals. Im zweiten und dritten Viertel blieb es spannend. Trotz optischer Zwickauer Überlegenheit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Mit einem knappen 10:9-Vorsprung begann das letzte Viertel. Die 04er suchten jetzt frühzeitig die Entscheidung. Sascha Elsner und Max Wüstner warfen eine Drei-Tore-Führung heraus. Halle verkürzte. Franz Czerner schnürte den Sack mit zwei sehenswerten Toren zum 15:11-Endstand endgültig zu.

Somit gehen die Wasserballer des SV Zwickau 04 versöhnlich in die Weihnachtspause und stehen mit 5:5 Punkten auf Platz 6 der leicht verzerrten Tabelle. Am 12. Januar geht es für die Mannschaft von Sasa Cvejic gegen den noch ungeschlagenen SVV Plauen II in der Glück-auf-Schwimmhalle weiter. (jwn)

Statistik SV Zwickau 04: Weiss, M. Schädlich, Flechsig (1), Oelschlägel, Czerner (7), Berkner (1), Wüstner (2), Horvacki (3), Eirich, Bakovic (5), Schneider (4), Elsner (3)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...