15 Medaillen bleiben beim ESV Lok

Die Zwickauer Trampolinturner haben bei der Sachsenmeisterschaft nicht nur als Ausrichter überzeugt. Allerdings gingen sportlich nicht alle Hoffnungen auf.

Zwickau.

Die 29. offene Sachsenmeisterschaft im Trampolinturnen in Zwickau hat sich für die 22 Teilnehmer des ESV Lok am Samstag als erfolgreiches Heimspiel erwiesen. Mit 15 Medaillen in fünf Altersklassen sicherten sich die Zwickauer in der Mannschaftswertung den ersten Platz vor dem PSV Dresden. Darüber freute sich auch Hanspeter Chmilecki, der Abteilungsleiter des ESV und Landesfachwart für Trampolinsport. "Es war ein Lichtblick für den Nachwuchs. Ich habe mich über die gute Beteiligung sehr gefreut", sagte der 73-jährige.

Die Athleten mussten am Samstag einen Vorkampf und eine Pflichtkür absolvieren. Anders als bei internationalen Turnieren wurden beide Wertungen jedoch für das Endergebnis zusammen gewertet. Besonders wichtig für eine genaue Wertung ist ein Messgerät unter dem Trampolin, das die Zeit, die sich der Springer in der Luft befindet, sowie den HD-Wert (Wanderung des Springers vom Mittelpunkt des Trampolins) misst.

Tony Schmidtke, der 2016 als sächsischer Trampolinturner des Jahres ausgezeichnet wurde, setzte dem Turnier aus Zwickauer Sicht die Krone auf. Seine 137,54 Punkte bedeuteten einen persönlichen Bestwert und den ersten Platz in der A-Jugend. Sein Mannschaftskamerad Moritz Ziesler dagegen musste beide Küren nach dem vierten Sprung aufgrund der zu hohen Schwierigkeit abbrechen. "Es war einfach kein guter Tag", hieß es nach der Pflichtkür. Trotzdem gab es in der Familie Ziesler auch etwas zu feiern. Bruder Charlie Ziesler zeigte in der B-Jugend bei seinem ersten Wettkampf gleich einen Doppelsalto und erhielt dafür 117,335 Punkte und Silber. Geschlagen geben musste er sich nur Mannschaftskamerad Florentin Koch (122,070).

Darüber hinaus reihten sich die C-Junioren Felix Händel (112.925) und Lara Madalschek (114,63) in die Riege der Sieger ein. Sie verwiesen dabei ihre Trainingspartner Magnus Hirsch (110,360) und Joana Heine (103,315) jeweils auf Platz 2. Silber ging auch an Alexandra Ade in der A-Jugend mit 118,870 Punkten und ihre Schwester Lika Ade (C-Jugend) mit 114,390 Punkten. Bronze gab es für die C-Jugendlichen Amelie Miesel (105,915) und Thaddäus Radatz (105,275). Auch die jüngsten Zwickauer Trampolinturner überzeugten: Im Feld von elf Startern der Jahrgänge 2009 bis 2013 erreichte Mia Seidel Platz 2 (105,900), gefolgt von ihrer Vereinskameradin Venezia Groh (103,870). Ricardo Miesel durfte sich bei den Jungen über den dritten Platz freuen (105,205).

Hanspeter Chmilecki zog letztlich ein positives Fazit: "Ich kann mich auf den Mitarbeiterstab und die ganzen Helfer, die zum Beispiel den Auf- und Abbau organisiert haben, absolut verlassen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...