Alter Verein ist stolz auf seine jungen Turnkinder

Stöckener Hasenheide erlebt am Sonnabend das traditionelle Waldsportfest

Langenbernsdorf.

Auf eine 146-jährige Tradition kann in diesem Jahr der Turnverein Stöckener Hasenheide zurückblicken.

Über all die Jahre lässt sich in dem Verein vor allem eine sehr gute Nachwuchsarbeit erkennen, die mit viel Herzblut gepflegt wird. Derzeit zählt der Verein 236 Mitglieder, davon sind allein 127 Kinder und Jugendliche. "Das sind immerhin 20mehr als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr", freut ich Heike Dorn, eine der zahlreichen Übungsleiterinnen in sieben Abteilungen, darunter Tischtennis, Frauengymnastik, Turnen und ganz besonders wichtig die Übungsgruppe der Vorschulkinder. Mit den Jüngsten wird getestet, in welchen Bereichen sie besonderes Talent besitzen, und dementsprechend erfolgt in diesem Alter der spielerische Trainingsaufbau. "Zurzeit betreuen wir zwei Gruppen Vorschulkinder", erzählt Heike Dorn. "Das ist schon eine verantwortungsvolle Aufgabe, macht aber auch Spaß, wenn man sieht, mit welchem Elan und Spaß die Kleinen an die Sache herangehen."

Für den Kinder- und Jugendbereich stehen sechs Übungsleiter zur Verfügung, drei davon mit lizenzierter Ausbildung, drei weitere drücken derzeit noch die Schulbank für den Erwerb des Übungsleiterscheines. Die Sportler des Vereins nahmen in diesem Jahr an fünf Wettkämpfen, zum Beispiel bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften im Turnen sowie der Zwickiade, mit sehr guten Ergebnissen teil.

Für den Erhalt des Stöckener Waldsportplatzes und der Turnhalle sind übers Jahr verteilt viele Einsatzstunden erforderlich. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Vereinsmitglieder, aber auch der Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren und Gönner, kann viel ermöglicht werden. Nicht unerwähnt bleiben darf, so betonte Heike Dorn, die Unterstützung durch die Gemeinde. Dort finde man immer ein offenes Ohr für die Belange des Vereins.

Nächster sportlicher Höhepunkte ist am Sonnabend das traditionelle Waldsportfest, das in der Stöckener Hasenheide von 14 bis 16 Uhr unter der Regie des Turnvereins ausgetragen wird. Unter dem Motto "Volkssport für Jedermann" kann an verschiedenen Stationen um Punkte gerungen werden. Ob das Überqueren der Wackelbrücke, Rumpftiefbeugen, die Hangelbahn über den Bach oder der Zapfenzielwurf für Kinder bis acht Jahren - für jede Altersgruppe ist etwas dabei. Weiter geht es mit den Dorfmeisterschaften im Tischtennis am 19. September. Am 26. Oktober wird ein neuer Vorstand gewählt. Der langjährige Vereinsvorsitzende, Wilfried Naundorf, war Ende 2017 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Als 25-Jähriger hatte er den Vorsitz übernommen und übte 42 Jahr lang die verantwortungsvolle Aufgabe aus. Sein Engagement trug mit dazu bei, den Verein zu einem Aushängeschild der Gemeinde zu machen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...