Aufsteiger muss erneut auswärts ran

Fußball: Gegner steht unter Zugzwang

SV Planitz gegen Meeraner SV II. Aufsteiger MSV II hat das zweite Auswärtsspiel in Folge. Nachdem die erste Hürde mit dem 3:2-Sieg bei Blau-Gelb Mülsen genommen wurde, wartet nun erneut ein Gegner, der seit Jahren in der Westsachsenliga aufläuft. Planitz ist mit einer Niederlage gestartet. Für MSV-Trainer Jörg Maschek steht das Team deshalb unter Zugzwang, gegen einen Aufsteiger zu gewinnen. Er wäre mit einem Punkt zufrieden. Die Meeraner wollen das aus einer sicheren Abwehr heraus mit Kontern erreichen. "Wir müssen versuchen, den Gegner zu überlaufen", sagt Maschek. Ihm fehlen mit Hofrichter, Rudolph, Seifert und Ziegler vier Stammspieler. Das lässt sich laut MSV-Trainer kompensieren. (ggl)

Anstoß: Sonntag um 15 Uhr.

Oberlungwitzer SV gegen SG Friedrichsgrün. Nach dem 0:0 im Saisoneröffnungsspiel gegen den TV Oberfrohna hat der OSV erneut Heimrecht und trifft auf keinen Lieblingsgegner. In der Vorsaison spielte die Mannschaft gegen Friedrichsgrün zuhause unentschieden und kassierte auswärts sowie im Pokal Niederlagen. Beim Gegner begann die Saison so, wie die letzte aufgehört hat, mit einem 2:1 gegen Neukirchen wurde die Erfolgsserie fortgesetzt. "Wir wollen diese Serie beenden", sagt OSV-Trainer Sven Schmidt. Er hat die Qual der Wahl, voraussichtlich stehen ihm 19 Spieler zur Verfügung. Ziel ist es, die gute Defensive der SG mit schnellem Spiel zu überwinden, und dabei auf die gefährlichen langen Bälle des Kontrahenten zu achten. (mpf)

Anstoß: heute um 15 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...